Was ist dein Notfalltalent?

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

Beinahe alle Lufthansa-Piloten sind gerade im Streik. Vor allem die Langstreckenflüge will die Konzernleitung aber nicht ausfallen lassen. Deshalb steigen die Manager nun teilweise wieder selbst ins Cockpit. Viele von ihnen sind Piloten, die entweder nebenbei in Teilzeit fliegen oder aber regelmäßig im Flugsimulator üben – sie lassen das Organisieren sein und ersetzen die streikenden Angestellten.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert



Manchmal gehört etwas Überwindung dazu, doch manche seiner Fähigkeiten muss man in bestimmten Momenten wieder anwenden, entweder, weil es einem selbst oder anderen sehr weiterhilft oder weil sich sonst niemand findet, der es machen könnte. Diese Art der Spontaneität ist nicht nur im Flugverkehr gefragt, sondern auch in anderen beruflichen Situationen: Im Fall der Aufrüstung zum Beispiel müssen Reservisten manchmal ihren eigentlichen Job aufgeben, um wieder dem Militär zu dienen – ob sie wollen oder nicht.

Auch im Alltag helfen manchmal Kenntnisse, die man mal gelernt und verinnerlicht hat. Eine Freundin von mir, die früher als Krankenpflegerin gearbeitet hat, wusste zum Beispiel sofort, wie wir das angebrochene Bein eines Freundes beim Campen vorläufig schienen: Einfach die Isomatte rumwickeln und mit Tape fixieren. Zwar musste er trotzdem noch ins Krankenhaus, aber erstmal hat es ihm geholfen und vor allem den Schmerz gelindert.  

Wie handhabst du Situationen, in denen dein Hoheitswissen gefragt ist? Hast du ein verstaubtes Talent, das du in brenzligen Situationen noch anwenden kannst, obwohl du es schon lange nicht mehr gebraucht hast? Wir wollen von dir hören, wann du improvisatorisch die Initiative ergriffen hast und was dabei herausgekommen ist.

Text: nicola-staender - Foto: timo074 / photocase.de

  • teilen
  • schließen