Was man mit 20 wissen sollte

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

Julien Smith ist Anfang 30 und hat bisher in seinem Leben ganz offensichtlich ziemlich viel richtig gemacht. Das denkt man zumindest, wenn man sich anschaut, was Julien schon alles erreicht hat: Unter anderem hat er zwei Sachbuch-Bestseller geschrieben und nicht nur erfolgreich als Social Media Berater für ziemlich große Unternehmen, sondern auch als Synchronsprecher und als Journalist gearbeitet.

Möglicherweise ist es einfach typisch für einen Berater und das Erfolgsgeheimnis eines solchen Menschen, sich nicht bräsig-zufrieden zurücklehnen, sondern immer auch die Dinge im Blick zu haben, die aktuell oder früher hätten besser laufen könnten. Julien Smith hat für seinen Blog eine Liste mit Dingen geschrieben, die er erst im Laufe der Zeit gelernt hat - und die er im Nachhinein gerne seinem 20-jährigen Ich ans Herz legen würde. Manch Lebenskluges findet sich in der Zusammenstellung "20 Things I Should Have Known at 20", von Tipps wie "Lies so viel wie möglich" über "Such dir eine große Aufgabe" bis "Trainier dir jetzt einen Sixpack an" ist alles dabei. Mancher der Ratschläge auf dieser Liste klingt nach schmerzhaften Erfahrungen, etwa wenn Julien rät: "Don’t try to fix anyone. Instead, look for someone who isn’t broken."   

Default Bild

Illustration: Julia Schubert



Was hältst du von den Tipps, die Julien Smith versammelt hat? Kannst du ihm in allen Punkten zustimmen oder würdest du ihm teilweise widersprechen wollen? Fehlen deiner Meinung nach noch besonders wichtige Ratschläge auf der Liste? Welche sind das? Oder denkst du, dass solche Tipps von alten Hasen unnütz sind, weil es vielmehr darauf ankommt, dass man selbst aus eigener Erfahrung bestimmte Erkenntnisse erlangt?

Erzähl uns, was auf eine Liste mit Dingen gehört, die man am besser schon als 20-Jähriger wissen sollte, und warum!

Text: juliane-frisse - Illustration: Torben Schnieber

  • teilen
  • schließen