Was musst du immer anklicken?

Die Schauspielerin Emma Watson wird online so oft gesucht, dass sie der beliebteste Lockvogel für Betrüger geworden ist. Mit was könnte man dich locken, an was kannst du online einfach nicht vorbeigehen?
nadja-schlueter

Ja, Emma Watson ist süß. Ja, man schaut sich gerne Bilder an, auf denen sie mit ihrem irgendwie geheimnisvollen Lächeln in die Kamera schaut. Und ja, man kann schon verstehen, dass jemand diesem Lächeln bereitwillig überall hin folgt, zumindest im Netz. Wer Geld machen will, nutzt das natürlich aus. Das Sicherheitsunternehmen McAffee hat jetzt herausgefunden, dass Bilder der Harry Potter-Schauspielerin von online-Betrügern am häufigsten als Lockvogel eingesetzt werden: Wer sie googelt hat eine Chance von eins zu acht über eines der Ergebnisse auf eine Seite mit Schadsoftware zu gelangen. Daher wurde sie nun schon zur gefährlichsten Frau der Welt erklärt und zur Nachfolgerin von Heidi Klum, die diese Rolle vorher innehatte.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert



Zum Glück gerät man nicht durch alles, das man einfach nicht wegklicken oder überscrollen kann, an böse Software. Manchmal stiehlt es einem einfach nur Zeit oder nervt, weil man nicht gegen den Zwang ankommt. Zum Beispiel dieser Zwang, jeden Cartoon, auf den man stößt, lesen zu müssen. Oder der, einfach nicht anders zu können, als das niedliche Katzenvideo anzuklicken, sodass man sich nach den paar Minuten Flauschigkeit und tierischen Geräuschen fragt: Was genau habe ich da eigentlich gerade angeschaut und warum?

An was kannst du im Internet nicht vorbeigehen, obwohl es eigentlich egal wäre, wenn du es mal verpasst? Mit was kann man dich immer anlocken, bei was bleibst du hängen? Bist du süchtig nach Berichten über die Royals oder die Bundesliga? Klickst du auf jeden Bericht über einen bestimmten Schauspieler, einfach, weil du als Teenager mal in ihn verliebt warst? Wer oder was ist deine Emma Watson im Netz?

Text: nadja-schlueter - Foto: dpa

  • teilen
  • schließen