Welche Promi-Ratschläge wünschst du dir?

Pippa Middleton will angeblich einen Ratgeber für perfekte Partyveranstalter schreiben. Welcher Promi sollte dir mit Insider-Tipps das Leben erleichtern?
dorothee-klee

Pippa Middleton ist wieder in den Schlagzeilen. Diesmal geht es jedoch nicht um die Trennung von Ex-Cricket-Profi Alex Loudon oder um die Frage, wer nun Schluss gemacht hat. Es geht auch nicht um ein angebliches Näherkommen mit Prinz Harry. Und genauso wenig geht es um die mögliche Beziehung zu ihrem früheren Freund Graf George Percy. Nein, diesmal geht es um Literatur.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert


Dem „Daily Telegraph“ zufolge will die hübscheste Brautjungfer aller Zeiten mit ihrem Wissen als Event-Managerin ein Ratgeber-Buch schreiben. Erfahrung hat sie genügend. Schließlich hat sie die königliche Hochzeitsfeier für Prinz William und ihre ältere Schwester Kate organisiert. Außerdem hat sie in der Firma ihrer Eltern gearbeitet, die übers Internet Party-Zubehör vertreiben.

Das Buch soll also die Frage beantworten, wie man eine richtig gute Party schmeißt. Und dabei soll Pippa neben Tipps zu Rezepten und Deko auch erklären, wie man zur perfekten Gastgeberin wird.

„Her Royal Hotness“, wie Pippa seit der Hochzeit ihrer Schwester gerne genannt wird, lässt uns aber nicht ohne Gegenleistung an ihrem Wissen teilhaben. Gerüchten zufolge soll sie bereits einen Vertrag unterschrieben haben, nach dem sie 400.000 Pfund (rund 466.000 Euro) bekommt. Mehrere Verlage hätten sich um die 28-jährige Debüt-Autorin gerissen, heißt es.

Und noch ein Gerücht: Der Ratgeber soll im Herbst nächsten Jahres erscheinen, und zwar aus einem einfachen Grund: Pippa will der Feier der Queen zum 60. Thronjubiläum, das im nächsten Sommer stattfindet, angeblich nicht in die Quere kommen.

Wie stehst du zum Vorhaben der Party-Prinzessin, ihr Wissen zwischen zwei Buchdeckeln zu verewigen? Würdest du das Buch lesen? Und welche Insider-Infos und Ratschläge wünschst du dir von anderen Promis? Ein Buch von Samy Deluxe über Hanf? Eins von Karl-Theodor zu Guttenberg übers Plagiieren? Oder eins von ZDF-Programmdirektor Thomas Bellut über die richtige Suche nach einem Gottschalk-Nachfolger?

Text: dorothee-klee - Foto: reuters

  • teilen
  • schließen