Welches Motto hat dein Leben?

Teile diesen Beitrag mit Anderen:



Wahrscheinlich ist es eine schlechte Idee, sich schon im Alter von 15 Jahren ein Motto für das eigene Leben oder sowas wie einen Leitspruch auszudenken. Mit 15 hat man ja noch nicht so wahnsinnig viel erlebt als dass man schon einen sauberen Schlüssel zum Leben und seinem womöglichen künftigen Verlauf in der Hand halten könnte. Aber so mit 18 oder 19 ist es dann zum ersten Mal der Fall. Abiturienten zum Beispiel suchen im Lauf des letzten Schuljahres ihr Gehirn nach einer Idee dazu ab, unter welches Motto man zum Beispiel die Abizeitung, das Abi-T-Shirt oder auch den Abiball stellen könnte. Meistens werden dann sehr zügig Anleihen an aktuelle Entwicklungen genommen, manchmal steht aber auch tatsächlich die Mutter aller Urmütter der Motto-Sagerei im Untertitel der Zeitung: "Carpe Diem". Ob das nun eine gute Idee ist, ist eine andere Frage. Aber man lernt daraus, dass Leitsprüche ganz notwendig immer mit Lebenserfahrungen einhergehen. Weil kein Leitspruch fällt vom Himmel und kann mir nichts dir nichts in die eigene Haltung dem Leben gegenüber integriert werden. Er muss ja erfahren und dann geprägt werden. Oder er muss gefunden werden und mit dem eigenen Leben abgeglichen werden, um dann seinen Eingang auf den Grabstein oder in die Signatur des je eigenen Internet-Forum-Kommetars finden zu können. (Und die jetzt-Pages sind ja nun auch dazu da, den anderen Lesern dieser Seite das eigene Lebensmotto zu vermitteln. So geht nebenbei ja auch das Kennenlernen und gegenseitige Verstehen viel leichter.)

Unter welchem Motto spielt sich gerade dein Leben ab? Welche Motto-Idee hast du für all jene, die gerade in ihrem letzten Schuljahr stehen? Welches Motto war früher gut und ist es heute nicht mehr?

Text: yvonne-gamringer - Foto: micjan / photocase.com

  • teilen
  • schließen