Wer wärst du gerne? Der Ticker mit freier Persönlichkeitswahl

Klar: ich bin okay, du bist okay. Aber manchmal wäre man eben doch mal kurz lieber ein anderer.
fabian-fuchs
Default Bild

Illustration: Julia Schubert

An manchen Tagen wäre ich gerne Senta Berger. Ich meine, die hat diese schöne Stimme, sieht ihr ganzes Leben lang schon gut aus, hat bestimmt sehr viel Sex und viele Verehrer gehabt und ein sauberes Haus, sie hat Geld und ist nicht ganz doof, keiner kritisiert sie mehr, sie kann machen was sie will und altert auch, so scheint es, recht zufrieden. Super. Dann wäre ich an manchen Tagen lieber Steffen Seibert, der ZDF-Smartie mit den geschminkten Puppenbäckchen. Er ist schlau und sieht gut aus, deswegen darf er moderieren und gleichzeitig brenzlige Interviews machen, er ist immer so mittelalt, hat viele gute Anzüge und seine Karriere dürfte ziemlich sicher von selbst weitergehen. An anderen Tagen wäre ich gerne der nette, junge Typ von nebenan, der seit er 16 ist das macht, worauf er Lust hat: Kochen in der Spitzengastronomie, mit Delikatessen hantieren und sich ständig verfeinern und interessieren. Spätnachts kommt er abgekämpft aber irgendwie strahlend nach Hause und morgens hüpft er pfeifend die Treppe runter und sieht dabei wild und heldenhaft aus. Manchmal wäre ich gerne ein gefeierter Designer mit langen Haaren, manchmal wäre ich gerne das Mädchen, das jeden Tag bis sechs Uhr morgens weggeht, dann wieder lieber der alte Mann, der sich schon vormittags auf die Bank vor seinem Haus setzt und manchmal wäre ich sogar gerne ein abgewetzter Ledersitz in einem Porsche. Naja. Und wer wärst du gerne?

  • teilen
  • schließen