Wer wärst du lieber? Der alternde Ex-Sportstar Boris Becker oder der alternde Ex-Sportstar Michael Schumacher?

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

Für Boris Becker spricht, dass er grundsätzlich etwas mondäner und geschmeidiger wirkt und in gewisser Weise wohl auch Humor hat. Er ist kein Leisetreter und den diversen Lebensgenüssen nicht abgeneigt. Zudem ist Tennis der nettere Sport und die von Becker errungenen Erfolge irgendwie glamourös. Gegen ihn spricht, dass er wohl finanziell nicht mehr ganz auf der Höhe ist und sich auf eine seltsam schmierige Weise verkauft. Außerdem ist er als Männertyp unsympathisch, anzüglich und hat immer so viel Blickfett.

Default Bild

„Meist schweißt es die Partner eher zusammen, wenn sie gemeinsam die Depression überstehen”, sagt Dr. Gabriele Pitschel-Walz.

Illustration: Julia Schubert

Für Michael Schumacher spricht, dass er eigentlich wie ein ruhiger und zurückhaltender Typ wirkt, der lieber seine Ruhe haben will, als bei Thomas Gottschalk auf der Couch den Hallodri zu geben. Außerdem hat er ein sehr dickes Bankkonto. Gegen ihn spricht, dass er eben ein Rennfahrer ist - ein beknackter Sport. Den Monte-Carlo-Glam-Faktor hat Schumacher gleichzeitig nie in sein Wesen integrieren können (wie etwa Niki Lauda) - er wirkt dagegen immer verbohrt und kinnlastig und kann wahrscheinlich auch in der heimischen Kellerbar nicht richtig locker sein.

  • teilen
  • schließen