Wie hältst du durch?

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

Die zweite Woche des Jahres ist da und wer sich zu Neujahr gerne gute Vorsätze macht, der weiß: Schon jetzt beginnt die Zeit des ersten Schwächelns. Letzte Woche war man drei Mal morgens joggen, diese hat man den ersten selbstgesetzten Lauf-Termin schon verpasst, weil es im Bett so schön warm und draußen so nasskalt war. Außerdem hat man am Wochenende doch wieder eine geraucht, einen über den Durst getrunken und dann Montag zum Frühstück wieder irgendwas gegessen, das gerade im Kühlschrank war, statt des supergesunden Vollkorn-Früchte-Müslis mit fettarmer Milch. Spätestens in sieben Tagen wird im eigenen Kopf dieser Satz fallen: "Gute Vorsätze sind sowieso Quatsch, so ein Jahreswechsel bedeutet doch nichts!" Und dann ist's eben vorbei.

Allerdings macht man sich ja nicht nur zum neuen Jahr solche Vorsätze. Immer wieder hat man "Heute geh' ich das und das aber echt an" oder "Ab morgen mach ich das und das anders"-Momente und fühlt sich bei dem Gedanken gleich viel besser. Das Problem ist, wie auch bei den Neujahrsvorsätzen, das Durchhalten. Das fängt schon bei kleinen Dingen wie dem Abwasch an, zu dem man sich laufend neu motivieren und ihn dann auch durchziehen muss, und es reicht bis zur Abschlussarbeit. Auf Slacktory ist jetzt ein Video erschienen, das dem Betrachter als ultimative Durchhalte-Parole dienen soll: Eine Montage aus Trainings-Montagen berühmter Filme wie "Rocky", "Full Metal Jacket", "Kill Bill", "Footloose" und "X-Men". Das sind drei Minuten geballter Kampfeswille und höchste Motivation!

Man kann das Ganze aber auch rationaler angehen und sich, wie auf Splitsider vorgeschlagen wird, konkret die Frage stellen, was einen davon abhält, seine Vorsätze einzuhalten, um dann die entsprechende Lösung zu finden.

 

Wie hältst du durch? Brauchst du eher ein Motivationsvorbild und laute Musik oder helfen dir Pro-und-Contra-Listen und rationale Analysen deiner Faulheit? Was ist deine Durchhalte-Methode für das Nein zur Zigarette, den monatlichen Hausputz, das wöchentliche Sportprogramm oder das extrem lange Uni-Essay?

  • teilen
  • schließen