Wie hast du in der Schule gemogelt?

In einer Schule in Philadelphia wurden Stiefel verboten, in denen man Handys ins Klassenzimmer schmuggeln kann. Hast du zu Schulzeiten auch getrickst?
nadja-schlueter

An Ugg Boots scheiden sich die Geister. Die einen lieben sie ob ihrer Flauschigkeit, die anderen hassen sie ob ihrer Klobigkeit. Schüler einer Schule in Philadelphia haben allerdings einen bisher unbeachteten Vorteil an diesem Kleidungsstück entdeckt: Man kann darin Dinge verstecken, die man eigentlich nicht mit in den Klassenraum nehmen darf. Smartphones zum Beispiel, oder etwas zu Essen. Darum, so berichtet Spiegel Online, hat der zuständige Direktor die Schuhe nun verboten. Draußen, auf dem Weg durch Schnee und Eis, dürften die Schüler sie weiterhin tragen – aber nicht in der Klasse. Da sind ab sofort nur noch eng anliegende Schuhe erlaubt, in die nichts hineinpasst als ein Fuß.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert



Man weiß nicht genau, wie oft es vorgekommen ist, dass jemand in seinem Stiefel ein Telefon oder eine Banane und zwei Käsebrote in die Klasse geschmuggelt hat, und ob es wirklich nötig wäre, das Tragen bestimmter Schuhe zu verbieten. Aber die Findigkeit der Schüler erinnert an alte Zeiten, in denen man sich alles Mögliche ausgedacht hat, um Schulverboten zu umgehen oder sich das Leben während des Unterrichts oder der Klassenarbeit einfacher zu machen. Da gab es das Mädchen, das während der Mathearbeit einen Rock trug und mit einem flüchtigen Blick auf den Oberschenkel diese eine komplizierte Formel ablesen konnte. Oder den Typen, der seine Lieblingszeitschrift immer so geschickt im Biologiebuch verstecken und unbemerkt lesen konnte. Irgendjemand war Spezialist darin, den Sportunterricht zu schwänzen oder sich im Lateinunterricht mit dem Vokabelheft auf den Knien abfragen zu lassen. Manch einer verwandte so viel Zeit auf immer neue und immer kreativere Spickzettelkreationen wie andere zum Lernen des Stoffes brauchten oder war der Rekordhalter im Zettelchen schreiben, die man unter den Tischen herumreichen musste. Und mindestens einer aus der Klasse hatte Beziehungen zu jemandem aus einem älteren Jahrgang, der noch ganz genau wusste, was diese eine Lehrerin, die seit Jahren alles gleich macht, damals in der Geschichtsklausur gefragt hat.

An welche Tricks aus dem Schulleben erinnerst du dich? Warst du selbst ein Trickser oder ganz der brave Schüler? Hattest du mal einen besonders kreativen Spickzettel? Warst du gut im Abschreiben oder hattest immer die besten Entschuldigungen parat? Wer war der beste Mogler in deiner Klasse und was hat er gemacht? 

Text: nadja-schlueter - Foto: pip / photocase.com

  • teilen
  • schließen