Wie praktisch darf's sein?

Noch vor ein paar Jahren waren Gummistiefel völlig aus der Mode, nun tragen sie Menschen freiwillig. Ein Ticker über die praktischen Seiten des Lebens.
charlotte-haunhorst

Als Kind waren die praktischen Anziehsachen die Besten. Für das Spielen in der Pfütze gab es Gummistiefel,  war es kalt, wurde einem von Mama eine neonfarbene Schneehose angezogen. Hosen mit Tunnelzug? Total praktisch, rutschten nicht beim Klettern! Latzhosen? Auch ohne Handwerkszeug der Hit, passte sogar noch der lilafarbene Lieblingspullover von Oma drunter.
Auf die Idee, dass einem Fahrradhelme eines Tages mal peinlich sein könnten, kam damals niemand. Im Gegenteil: Einen Fahrradhelm zu besitzen war ein untrügliches Zeichen, dass man alleine Rad fahren konnte. Der Helm wurde somit voller Stolz getragen, das morgendliche Klicken des Helmverschlusses ein Zeichen der Unabhängigkeit. 

Default Bild

Illustration: Julia Schubert


Bekanntermaßen endet dieses Lebensgefühl mit der Pubertät. Praktische Klamotten wurden out. Wer mit 14 noch Gummistiefel trug, wurde ausgelacht und schlurfte fortan nur noch mit Stoffschuhen durch Pfützen. Auf einmal war es cooler, nasse als trockene Füße zu haben. Ein Regencape als Geburtstagsgeschenk zum 15.? Undenkbar! Und der Fahrradhelm? Lag unbenutzt in der Ecke. Lieber eine Kopfverletzung als eine alberne Frisur riskieren.
Anstatt in bequeme Latzhosen zwängte man sich fortan in enge Röhrenjeans oder erprobte riskante Gürtelkombinationen, damit die Baggy-Pants nicht doch aus Versehen in die Kniekehlen rutschte. Und dabei fühlte man sich vor allem eins: Wahnsinnig cool.

Doch auch diese Phase geht vorbei, wie aktuelle Wintertrends zeigen. Gummistiefel und bunte Regenmäntel können zu Höchstpreisen erworben werden, auch Fahrradhelme sieht man aus guten Gründen öfters. Sogar Klettverschlussschuhe und Latzhosen lassen sich in manchen Geschäften wieder blicken.  

Sind wir also mittlerweile „beyond cool“ und in einem Alter, in dem praktischer Kleidung wieder der Vorzug gegeben wird? Wie praktisch darf man sich kleiden?

Text: charlotte-haunhorst - erdbeersonnenmilch / photocase.com

  • teilen
  • schließen