Wie verlässt du eine Stadt?

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

In der letzten Nacht war es düster in der Stadt. Noch düsterer, als sonst, zumindest kam es mir so vor. Häuser und Straßen waren in ein tiefes Schwarzgrau getaucht. Nur die Neonlichter der Imbisse, die Baustellenblinker, die Bars mit ihren geschwungenen „Open"-Schildern leuchteten uns den Weg. Melancholie? Nur kurz. Nur einen Moment lang. Mehr ließ ich nicht zu. In dieser Nacht wollte ich keine Melancholie. In dieser Nacht wollte ich Spaß. Noch einmal Spaß, dachte ich, noch einmal alles sehen und geben und nehmen. Alle Wege, alle Plätze, alle Tresen, allesallesalles, was ich in den letzten zehn Jahren so sehr gemocht habe an dieser tollen, morgen schon weit entfernten Stadt. Mein Umzug stand an und meine Jungs parat, um mit mir ein letztes Mal durch unser Viertel zu gehen. Eben ein letztes Mal alles mitzunehmen.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert



Ich hatte nicht lange nachdenken müssen, wie ich diese Nacht verbringen wollte. Ich wusste es sofort. Ich glaube, ich wusste es schon damals, als ich herzog. Als ich sofort aufblühte in dieser Stadt. Wenn ich irgendwann mal weg müsste, schien ich unbewusst festgehalten zu haben, dann mit Pauken und Trompeten und den besten Freunden, die es gibt. Denn was sonst war es, was das Leben in dieser Stadt so lebenswert machte? Was sonst würde ich so sehr vermissen? Was, wenn nicht das, was ich in dieser Nacht noch einmal bis zur völligen Erschöpfung erleben musste? Wir und unser Viertel und die vielen offenen Türen. Einen leisen, womöglich unbemerkten Abschied hatte ich mir nicht vorstellen können. Einfach auf und davon, ohne richtig ‚tschüss' zu sagen? Ohne angemessene Feier? Ohne noch mal besonders glücklich zu sein? Kam für mich nicht in Frage.

Aber vielleicht für dich! Wie ziehst du um? Was tust du, wenn du weg gehst von einem Ort, der dein Zuhause war? Hast du Rituale? Magst du's zum Schluss noch mal laut, oder lieber ganz leise? Musst du jeden, den du kennst, noch einmal umarmen? Oder musst zum Abschied schnellstmöglich weg, weil Abschiednehmen dich so traurig macht? 

  • teilen
  • schließen