Wie viele Punkte hast du?

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

Oft merkt man erst wie schnell man fährt, wenn auf einmal das grelle Licht anfängt zu blenden. Ein paar Wochen später kommt dann die böse Überraschung: ein Brief aus Flensburg. Bis zu drei Punkte und mehrere hundert Euro Geldstrafe gab es bisher für zu schnelles Fahren, doch das wird sich in Zukunft wohl ändern. Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer kündigte jetzt an, bis 2013 den Flensburger Zentralregister für Verkehrsverstöße zu reformieren. Für "grobe" Delikte wie Zuschnellfahren wird es in Zukunft nur noch einen Punkt geben. Bei sogenannten schweren Vergehen wie das Überfahren einer Ampel gibt es dann zwei anstatt bis zu sieben Punkte.

 

Default Bild

Illustration: Julia Schubert



Doch wer sich nun freut und denkt jetzt sei er fein raus, der hat sich geschnitten. Denn in Zukunft werden bereits acht gesammelte Punkte dazu führen, dass der Führerschein entzogen wird. Früher war das erst bei 18 Punkten der Fall. Außerdem werden die Verjährungsfristen geändert. Künftig hat jeder Punkt eine eigene Verjährungsfrist von zwei Jahren, jeder zwei-Punkte-Eintrag eine von drei Jahren. Bisher wurde die Frist automatisch um zwei Jahre verlängert, wenn ein neuer Punkt zu den bereits angesammelten hinzukam.

Das neue Konzept sei einfacher und transparenter, sagt Ramsauer. Details wird es aber erst Ende Februar geben. Kritiker hingegen halten es für unnötig, transparent sei das System bereits, die Neuerungen eher nicht verhältnismäßig. Eine rote Ampel zu überfahren, sei schließlich nicht immer weniger gefährlich als zu schnell zu fahren.

Wie geht es dir mit den Punkten? Wie viele hast du schon gesammelt? Auch welche auf dem Fahrrad? Was ist bei deiner letzten Verkehrskontrolle passiert? Wie anfällig bis du für kleine Vergehen im Straßenverkehr?


Text: lena-niethammer - Foto: dpa

  • teilen
  • schließen