Wie würdest du gerne heißen?

Der eigene Name ist nicht unbedingt der, den man selbst am liebsten hätte. Wie würdest du gerne heißen - bei freier Namenswahl?
charlotte-haunhorst

Charlotte ist als Name sehr okay. Man kann ihn international verwenden ("Tscharlett", "Schar-loh-tt"), die Spitznamen sind meistens eher niedlich als schleimig ("Lotti", "Charlie", "Lotte") und auch wenn man ihn am Telefon nennt, bekommen die Wenigsten eine Schreibblockade. Hieße ich Chantal oder Astrid, hätte ich sicher mehr Probleme. Außerdem ist Charlotte momentan zwar ein Modename, aber 1988, als meine Mutter ihn für mich aussuchte, war das noch kein Thema. In der Schule war ich zumindest immer die einzige Charlotte, meine Identität wurde durch niemanden angegriffen.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert


Sind Namen nur Schall und Rauch oder haben sie wirklich Einfluss darauf, wer wir sind?

Trotzdem fand ich als Kind den Namen Charlotte total doof. Ich hätte lieber Lisa gehießen, denn so hieß meine Lieblingsfigur aus "Wir Kinder aus Bullerbü". Außerdem hat Charlotte sehr viele Buchstaben, was es bei den ersten Schreibversuchen, insbesondere mit dem damals noch gelehrten Schönschrift-T sehr kompliziert machte. Lisa ist da kompakter. Ich ärgerte mich also über meinen Namen und malte mir aus, wie mein Leben wohl als Lisa verlaufen wäre (vermutlich wie in Bullerbü). Bis ich Alex kennenlernte.

Alex war ein Freund meines kleinen Bruders und hieß eigentlich Dennis. In seiner Klasse gab es allerdings bereits zwei weitere Dennisse, auf der ganzen Schule werden es noch viele mehr gewesen sein. Also beschloss Dennis, dass er ab heute nur noch auf seinen zweiten Vornamen "Alexander" reagieren würde. Er hat die Sache bis heute durchgezogen, viele neue Freunde von ihm wissen sicher gar nicht, dass er eine Vergangenheit unter anderem Namen pflegt.

Nun hatte Dennis aka Alex zumindest das Glück, einen zweiten Vornamen überhaupt zur Auswahl gehabt zu haben. Aber wie wäre das bei euch? Mögt ihr euren Namen? Oder fändet ihr einen anderen vielleicht schöner oder sogar passender? Seid ihr im Herzen eher eine Madeleine als eine Beate? Habt ihr euren Rufnamen vielleicht sogar ändern lassen oder lebt seit Jahren unter einem Pseudonym? Oder nervt euch das ganze Namensgewese?

  • teilen
  • schließen