Woher diese Neugier?

Im Rausch seiner Neugierde kapiert offensichtlich kaum einer, dass die neue "Wow! Jetzt kannst du sehen, wer sich dein Profil angesehen hat!"-App auf Facebook schon wieder nichts weiter als ein doofer Spam-Trick ist.
mercedes-lauenstein

Es passiert nicht zum ersten Mal, dass in unserem Facebook-Account lauter Einladungen zu einer App auftauchen, die es angeblich ermöglicht, nachzuvollziehen, wer sich das eigene Facebook Profil angesehen hat. Obwohl es weitreichend bekannt ist, dass es sich bei bisher allen solcher Lockangebote um nervigen Spam handelt, verfallen irgendwie auch die klügsten unserer Facebook-Freunde regelmäßig den Versprechungen diverser Enthüllungsapps.
Dieser Tage ist es also der Wow!-Wurm.

Schon klar, irgendwie funktioniert ja so das halbe Internet: Wir sind alle geil darauf, was hinter den Gartenzäunen unserer Mitmenschen passiert. Wir sind süchtig nach Bloggergeschichten mit persönlichem Touch und den dazugehörige Privatfotos, klicken wild auf den Profilen unserer Verflossenen herum und auch auf denen ihrer neuen Partner und auf den Expartnern unserer aktuellen Beziehungen. Wir wollen wissen, was unsere ehemaligen Schulkameraden heute so treiben und freuen uns jedes Mal, wenn eine uns nicht näher vertraute, aber bekannte Person ihre Fotos auch für Nicht-Freunde zugänglich gelassen hat. Vor Publikum rechtfertigen wir das mit Argument, es sei doch auch nichts anderes, als sich zur Zerstreuung des hochbelasteten Hirns einer Runde RTL Trash auszusetzen.

Uns ist diese merkwürdige, sich-selbst-mit-anderen-abgleichende Intimsphärengeilheit in Wahrheit trotzdem sehr unangenehm. Wir wünschen eigentlich nicht wirklich, dass jemand unser Treiben auf den Seiten der anderen tatsächlich einmal protokolliert. Es ist ganz gut so, dass es bei Facebook bis heute keine echte Möglichkeit gibt, einzusehen, wer sich unser Profil angesehen hat. Wir wolten schließlich auch nicht, dass die anderen sehen können, wo wir schon wieder überall unterwegs gewesen sind. Wäre schon peinlich, wenn unser Ex sähe, dass wir regelmäßig in seinen Fotos rumkramen, um eine Idee davon zu erhaschen, was er jetzt so treibt - nur so, um ein bisschen mehr Würze in unseren alltäglichen Gerüchteauflauf zu backen.

Andererseits: Wenn es sie gäbe, diese App, wären wir, wie man nun sieht, wohl doch eifrige Nutzer. Ist ja auch ein spannender Gedanke, mal eben nachsehen zu können, wer sich offenbar so sehr für die eigene Person interessiert, dass er uns auf Facebook „stalkt". Es wäre auch gut zu wissen, dass wir nicht alleine da stehen mit unserer Intimgier. 

Zu dem Anlass dieses diebisches Neugierde-Phänomens heute also mal ein ausgiebiger Ticker über das Ausspionieren: Bist du auch so einer, der die Ergebnisse einer Profil-Gucker App zu gerne vorliegen hätte? Was würdest du dir davon versprechen, wenn du Einblick in die Glotzer deines Profil hättest? Und was reizt dich selbst daran, dich durch die Fotos Bekannter zweiten Grades zu klicken?

Beichten, jetzt!

  • teilen
  • schließen