Wonach bist du süchtig?

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

Die einen können ohne Schokolade nicht leben, bei den anderen geht es nicht ohne den morgendlichen Koffeinschub. Manche Menschen brauchen ihre tägliche Jogging-Runde im Park, andere können nicht auf ihr Feierabendbier in der Eckkneipe verzichten. Es muss nicht gleich Nikotin-, Alkohol- oder eine sonstige Drogenabhängigkeit sein – oft sind es ganz andere Dinge, die in uns Rauschzustände auslösen, ohne die wir uns ein Leben einfach nicht mehr vorstellen können. Wenn man darüber nachdenkt, fallen sicherlich jedem Dinge ein, ohne die das Leben weniger lebenswert ist. 

Default Bild

„Meist schweißt es die Partner eher zusammen, wenn sie gemeinsam die Depression überstehen”, sagt Dr. Gabriele Pitschel-Walz.

Illustration: Julia Schubert



Wonach bist du süchtig? Ist es der Geruch des Sommerregens? Der Sonnenaufgang nach einer durchfeierten Nacht? Ein gemütliches Schaumbad an lauschigen Herbstabenden? Hast du vielleicht eine heimliche Leidenschaft? Ist es Musik? Deine Briefmarkensammlung? Dein Tagebuch? Was brauchst du unbedingt zum Leben? Worauf kannst oder möchtest du auf gar keinen Fall verzichten?

Text: uli-schuster - Foto: ddp

  • teilen
  • schließen