www.sag-mir-deine.wunschdomain

Ab heute kann man sich für neue Homepage-Endungen bewerben. Vielleicht gibt es dann bald Adressen, die auf .berlin oder .münchen enden. Wie würde deine lauten?
kathrin-hollmer

Der Internetadressen-Verwalter Icann nimmt ab heute Bewerbungen für neue „Top Level Domains“ an. Hinter dem letzten Punkt einer Internetadresse sollen in Zukunft statt .de und .com auch Namen von Städten, Regionen, Branchen, Firmen und Marken stehen. In Deutschland gibt es laut Bitkom bisher unter anderem Initiativen für die Adressen .berlin, .hamburg und .köln, daneben sind Branchen-Domains wie .film oder .hotel geplant.  

Default Bild

Illustration: Julia Schubert



Keine Sorge, mit Adressen wie www.familie.schmidt oder www.erwin.müller müssen wir in Zukunft nicht rechnen. Privatpersonen können keine eigene Homepage-Endung beantragen, weil man damit die kompletten Aufgaben eines Internet-Unternehmens übernimmt. Dazu gehört neben einem Geschäftskonzept auch ein Startkapital. Zum Trost: Allein die Bewerbung kostet insgesamt fast eine Million Euro. Wer sich trotz des stolzen Preises seine eigene Top Level Domain leisten will, hat bis Mitte April Zeit, seinen Vorschlag einzureichen. Anfang 2013 sollen die neuen Web-Adressen voraussichtlich starten.  

Uns würde da schon Einiges einfallen: www.jetzt.münchen oder einfach www.jetzt.magazin. Mal angenommen, jeder könnte sich seine eigene Domain-Endung aussuchen: Welche Ideen hättest du? Welche Städte und Branchen dürfen bei den Initiativen auf keinen Fall fehlen? Und falls du selbst eine Webseite hast: Welche Endung würdet du dir für dein Netzzuhause wünschen?


Text: kathrin-hollmer - Foto: christian-kiss

  • teilen
  • schließen