So schmeckt der Münchenburger

Als Konkurrenz zu Uli Hoeneß' Nürnburger zog unser Münchenburger ins Feld. Kurz vor Ende des Verkaufszeitraums haben wir uns getraut und einmal gefragt: Wie schmeckt's denn eigentlich?
charlotte-haunhorst
Default Bild

Illustration: Julia Schubert


Ellen: Eigentlich komme ich ja aus der Pfalz. Aber als meine Freundin meinte, in München gäbe es jetzt auch einen eigenen Burger, wollte ich das natürlich sofort ausprobieren. Das war dann mal ein anderes Städte-Erlebnis als bloßes Sightseeing.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert


Rudolf: Der Burger schmeckt schon hauptsächlich nach Leberkäs-Semmel. Aber er taugt auf jeden Fall. Dass die Hälfte des Verkaufspreises für einen guten Zweck gespendet wird, finde ich gut. Dann ist auch der Preis von 3 Euro okay.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert


Katharina: Obwohl ich häufiger in München bin, hatte ich von dem Burger noch gar nichts gehört. Nach dem ersten Geschmackstest kann ich aber sagen: Er sieht nicht nur superlecker aus sondern schmeckt auch verdammt gut.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert


Patrick: Ich finde den Burger super. Die Kombination ist mal was Neues und schmeckt auch gut. Die Radieschen und die Gurken sind frisch und passen super mit dem Leberkäse zusammen.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert


Anneliese: Ich hab den Münchenburger auf der Zeitungsseite gesehen. Heute Morgen fiel mir dann wieder siedend heiß ein, dass es den ja nicht mehr lange geben wird. Also bin ich schnell noch hin zum Probieren.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert


Matthias: Ich probiere den Burger das erste Mal, bin aber überzeugt von dem Konzept. Die Zutaten passen gut zusammen. Ich würde ihn auch noch mal kaufen gehen.

  • teilen
  • schließen