Wir haben verstanden: KW 21

Jede Woche lernen wir etwas dazu: in der Redaktion, im jetzt-Kosmos, im Internet, in der Welt. Das schreiben wir immer am Ende der Woche an dieser Stelle auf.
jetzt-verstanden
Default Bild

Illustration: Julia Schubert


Australische Polizisten haben Humor und Musikgeschmack. Wenn die Bahn streikt, regnet es grundsätzlich in Strömen. Wenn Frauen heute irgendwie badass oder einfach nur das Gegenteil von Geschlechter-Klischee sind, geht das leider automatisch als frauenpolitisches Statement durch. Schweden und Finnen benutzen auf Instagram öfter die Hashtags #Dildo und #Vibrator als den Hashtag #Love. Autoreifenwechseln ist Sport. Autoreifenaufpumpen (mit der Handpumpe) ist Extremsport. Spinatspätzle sind die geilsten Spätzle. Man ist spätestens dann erwachsen, wenn die eigene Mutter eine Kurzhaarfrisur trägt. In Cafés, die was mit "Fräulein" heißen, sollte man am besten auch nur mit Fräuleins reingehen. Gut für ein Erfolgserlebnis bei den allerersten Balkonbepflanzaktivitäten: Kresse. Mehr Spontanentscheidungen machen mehr Spaß. Was anscheinend alle schon wissen: Eine Avocado reift schneller, wenn man sie neben einen Apfel legt. Bester Künstlername für einen sehr ernstzunehmenden Musikproduzenten: „Professor Bratwurstgehäck“ Wenn man nach mehr als zehn Jahren an seine alte Schule zurückkommt, wirkt alles wahnsinnig klein. Ab einem bestimmten Alter muss man mit „Deine Mudda“-Witzen sehr, sehr vorsichtig werden! Der Grund hat mit Pietät zu tun und gehört deshalb nicht hierhin … Unterschätztes Kompliment: "Du kannst super Geschirrstapeln!" Man kann auch eine Tasse, die in 30 Einzelteile zerbrochen ist, wieder zusammenkleben.  Wenn man eine Tasse, die in 30 Eintelzeile zerbrochen ist, wieder zusammenklebt, fehlt am Ende genau eines.

  • teilen
  • schließen