Wir haben verstanden: KW 29

Jede Woche lernen wir etwas dazu: in der Redaktion, im jetzt-Kosmos, im Internet, in der Welt. Das schreiben wir immer am Ende der Woche an dieser Stelle auf.
jetzt-redaktion

Ab jetzt werden Abgänge nach dem Grexit-Prinzip benannt: Schwexit (Schweinsteiger verlässt Bayern) war da nur der Anfang. Nur dann, wenn man sich vornimmt, mal wieder richtig auszuschlafen, wacht man um 7 Uhr morgens auf.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Die besten Ideen sind die, die die Aktionen fremdenfeindlicher Schwachköpfe ins Gegenteil umkehren. Über die Bravo reden die Leute nur noch, wenn sie etwas sehr Dummes tut. In einer Millionenstadt Radfahren ist gar nicht so wild. Die meisten Menschen sind unter der Erde unterwegs. Der neue liebste Sport des Internets ist es, Disney-Prinzessinnen zu verwandeln. Das Problem mit Bandnamen aus der Kindheit ist, dass man erst sehr spät darüber nachdenkt, was die eigentlich so heißen.  Späte Erkenntnis 1: N'Sync soll heißen "In Sync"!! Wegen der Moves! Was geht!? Späte Erkenntnis 2: Wissen schon alle. Sich mit Salat den Magen zu verderben, ist die denkbar frustrierendste Art. Schlimmer, als um vier Uhr morgens von Nachbarn geweckt zu werden, die sehr lauten Sex haben: Um vier Uhr morgens von Nachbarn geweckt werden, die sehr lauten Sex auf einem Hochbett haben. Es gibt Blumen, die vom Regen durchsichtig werden.  Noch blöder, als beim Packen die Socken zu vergessen, ist, nur eine Socke einzupacken. Wer ein Kanu besitzt, sollte es "Wildes Mädchen" nennen. Schöner Name für ein Alkoholiker-Hausboot: "Cirrhosis of the River" Die Bravo ist ein seltsames Heftchen.  Trollen sollte man nicht antworten.  Al Bano und Romina Power (keine Pornostars, Musiker!, Felicita!) machen wieder Musik.  Es gibt (leider) noch Schoko-Zigaretten beim Bäcker. 

  • teilen
  • schließen