Kanye West ist im Krankenhaus

Der Musiker hatte kurz vorher seine noch ausstehenden Konzerte gecancelt.
Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Gestern nachmittag (Ortszeit) wurde der Rapper und Produzent Kanye West ins Krankenhaus eingeliefert. Sein Arzt hatte die Polizei mit einem sogenannten „medical welfare call“ gerufen, nachdem er den Rapper wegen „schwerwiegendem Schlafentzug“ untersucht hatte. Daraufhin wurde West in Handschellen in ein Krankenhaus in Los Angeles gebracht, wo er von Psychiatern auf seinen Gesundheitszustand untersucht werden sollte. Bis auf weiteres wird er stationär behandelt.  

Die Einweisung ist das vorläufige Ende einer mehr als turbulenten Woche für Kanye West. Am Donnerstag hatte er bei einem Konzert in San José seinem erstaunten Publikum mitgeteilt, er habe bei der Präsidentschaftswahl nicht gewählt. Hätte er aber gewählt, hätte er für Donald Trump gestimmt, dessen Wahlkampf er bewundere. Er versicherte zudem, er wolle weiterhin bei der kommenden Wahl 2020 für das Präsidentenamt kandidieren. Zudem forderte er seine schwarzen Fans auf, endlich aufzuhören, sich auf den Rassismus in Amerika zu fokussieren, sondern zu akzeptieren, dass die Welt nun mal rassistisch sei. Sein Publikum reagierte mit Buhrufen auf Kanyes Erläuterungen, woraufhin der Rapper das Konzert nach kurzer Zeit wieder abbrach.

Am Samstag dann kam er erst reichlich zu spät auf die Bühne, performte drei Stücke und fing wieder an, zu monologisieren. Diesmal regte er sich über Mark Zuckerberg, Beyoncé und Jay Z auf. Beyoncé beschuldigte er, Veranstalter der Video Music Awards erpresst zu haben, um in der „Video of the Year“-Kategorie zu gewinnen. Jay Z warf er gar vor, eine Armee von Killern zu beschäftigen: „Jay Z, ich weiß, dass du Killer hast, bitte setze sie nicht auf mich an. Ruf mich einfach an und rede mit mir wie mit einem Mann“. Nach einer halben Stunde verließ er dann abrupt die Bühne.

Am Montag wurde bekannt, dass Kanye sämtliche verbleibenden Konzerte seiner „Saint Pablo“-Tour gecancelt hat, ohne weitere Gründe zu nennen. Die Tour hätte bis Ende des Jahres in Nordamerika und Kanada laufen sollen.

chwa

  • teilen
  • schließen