Kenn die Stadt: "But it’s Auckland, hay?"

Das ist Auckland, das vor Auckland ist die "Harbor Bridge" Bester Plattenladen: Real Groovy Records (438 Queen St).
hannes-kerber
Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Das ist Auckland, das vor Auckland ist die "Harbor Bridge" Bester Plattenladen: Real Groovy Records (438 Queen St). Bester Platz für Rendezvous: Auf Mount Eden im südlichen Teil Aucklands. Bester Club: Margarita, weil kaum Backpacker, aber viele Studenten. Soundtrack zur Stadt: U2 – „One Tree Hill“. Buch zur Stadt: Derek Hansons “Remember Me”. Unwahrer Mythos: Auckländer würden beginnen, die Bezeichnung „JAFA“ (die Abkürzung für „Just another fucking Aucklander“und ein Wortspiel mit dem Namen der bekannten Schoko-Kugeln „Jaffa“) zu mögen. Obskurster Brauch: Die Buchhandelskette Whitcoulls stellt jährlich in der Queen Street einen etwa sieben Meter hohen, sehr hässlichen Plastik-Weihnachtsmann auf, der mit dem rechten Zeigefinger eine laszive Komm-her-Geste macht. Stadtteil, den man kennen muss: Waiheke Island Wichtigster Satz: „But it’s Auckland, hay?“ (Die Entschuldigung für alles – vom zwanzigminütigen Stau bis zu der angeblichen Unfähigkeit des OBs John Banks.) Satz, mit dem man sich zum Deppen macht: „Das eigentliche Neuseeland ist die Südinsel.“

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Momentan lieber nicht erwähnen: den "America's Cup" Was man niemals tun sollte: Momentan vor allem eines: Man sollte zwei Worte vermeiden – America’s Cup. Dieses Jahr hat das Schweizer Team Alinghi in diesem Segelrennen zum wiederholten Mal gegen das Emirates Team New Zealand gewonnen. Die „City of Sails“, der Heimathafen des Teams, traf das besonders schwer. Das sagen die anderen: Ein populäres Photo aus dem Jahr 1997 zeigt einen kleinen, gelangweilten Jungen, der während eines Rugbyspiels ein Schild mit der Aufschrift „I hate Auckland“ hochhält. Das sagt eigentlich alles. Schlimmste Phrase: „Auckland ist Neuseelands Fenster zur Welt.“ Unnütze Information: Im Jahr 2006 listete UBS Auckland als die 23. reichste Stadt der Welt. Wann sind alle Einwohner besoffen: Wenn das australische Rugby-Team, die Wallabies, und das neuseeländischen Team, die All Blacks, gegeneinander spielen, gibt es für Neuseeländer immer einen Grund zum Trinken. Gewinnen die All Blacks das Spiel (und gewinnen damit den Bledisloe Cup), wird aus Freude getrunken. Verlieren sie, trinkt man aus Scham. Dämlicher Superlativ: Der 328 Meter hohe Sky Tower ist der höchste Turm der südlichen Hemisphäre. Die verhassten Provinzler: Eigentlich alle südlich der Bombay Hills. Uni-Fächer, das es nur dort gibt: Ab nächstem Semester: den Bachelor of Creative Technologies (AUT). Lebenswerteste Sache, die die Stadt hervorgebracht hat: Die Blues, das Rugby-Team der Stadt. Einwohner: 1.303068 Wie viele Freibäder: Statt einem Freibad gibt es wunderbare Surfstrände an der Westküste. Hochrangigstes öffentliches Verkehrsmittel: Die Fähre nach Great Barrier Island. Wie viele Eisdielen: Über 30 Wie viele Parks: 22 Durchschnittsmiete: Etwa 180 NZ-Dollar (90 Euro) pro Woche für ein WG-Zimmer (laut dem Department of Building and Housing). Durchschnittstemperatur: 15,25 Grad. Sonnenstunden im Jahr: etwa 2150 Fußballclubs: Der überaus erfolgreiche Auckland City FC. Bilder: AP

  • teilen
  • schließen