Köln

Bester Plattenladen: Underdog Records in der Ritterstraße 52 (bei Indie-Bedarf) oder Kompakt in der Werderstraße 15 (für Elektro und anderes Gefrickel).
armin-wolf

Bester Plattenladen: Underdog Records in der Ritterstraße 52 (bei Indie-Bedarf) oder Kompakt in der Werderstraße 15 (für Elektro und anderes Gefrickel). Immer noch gibt es Normal Records in der Vogteistr. 18 - wer es wirklich wissen will, kann zu jeder gekauften Platte ein Jammerlied über Musikbusiness in Zeiten des Downloads hören. Bester Platz für Rendezvous: Bei Nacht unterm Dom – direkt am Rhein. Bester Club: Bogen 2 in der Trankgasse 20 und das Odonien in der Hornstraße 85.

Blick zum Kölner Dom Foto: dpa Soundtrack zur Stadt: Leider doch: De Höhner – „Hey Kölle, do bes e Jeföhl“ Buch zur Stadt: „Köln für Imis. Ein Leitfaden durch die seltsamste Stadt der Welt“ von Falko Rademacher. Unwahrer Mythos: Dass Köln irre katholisch ist: Es sind nur 43,8 Prozent. Obskurster Brauch: Halver Hahn – einfach ein Käsebrötchen. Stadtteil, den man kennen muss: Kalk Post. Billig, abseits, prollig, unhip. Das Gegenstück zum Belgischen Viertel. Wichtigster Satz: Do Zoch kütt. Satz, mit dem man sich zum Deppen macht: Habt ihr auch richtiges Bier? Was man niemals tun sollte: Ein bisschen Karneval feiern. Ganz – oder besser gar nicht. Das sagen die anderen: „Die sprechen da alle so komisch, das klingt, als wären die immer betrunken.“ Schlimmste Phrase: „Hey Kölle, do bes e Jeföhl“ Unnütze Information: Auf dem Kölner Autobahnring treffen 10 europäische Autobahnen zusammen. Wann sind alle Einwohner besoffen: Gegenfrage: Wann nicht? Jedenfalls eben immer an Karneval, beim unsäglichen Ringfest und bei den zahlreichen Frei-Kölsch-Partys. Dämlicher Superlativ: Das Beatles Museum ist „Europas größte Pilzkopf-Devotionaliensammlung“. Die verhassten Provinzler: Düsseldorf (D) Uni-Fach, das es nur dort gibt: „Papyrologie, Epigraphik und Numismatik der Antike“. Lebenswerteste Sache, die die Stadt hervorgebracht hat: Kölsch Einwohner: 989.766 (Dezember 2006) Wie viele Freibäder: Drei. Aber schöner ist’s am Fühlinger See. Hochrangigstes öffentliches Verkehrsmittel: S-Bahn. Die U-Bahn ist aber praktischer. Wie viele Eisdielen: 74 Wie viele Parks: 7 Durchschnittsmiete: 6,20 - 9,20 EUR/m² Durchschnittstemperatur: 10,1° Sonnenstunden im Jahr: 4,2 h Sonnenscheindauer/Tag Fußballclub: 1. FC Köln (2. Liga), SC Fortuna Köln (Regionalliga) Hinweis: Die Orte aus diesem Beitrag sind auf der Landkarte von Kenn-die-Stadt eingetragen. Hier geht's direkt zur Karte.

  • teilen
  • schließen