Die jetzt.de-Kettengeschichte, Teil 3

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

Den ersten beiden Teile der Kettengeschichte kannst du hier nachlesen. Und hier kommt Teil 3 von jetzt-User rod_kieselfuercht:

Default Bild

Illustration: Julia Schubert


„Ich kenne diese Frau aus dem Fernsehen!“, sagt Anna. So sind die jungen Leute, denkt Dorian Steinhoff, statt zu lesen, schauen sie fern. Statt seine Begleiterin von ihren Büchern her zu kennen, kennen sie sie aus dem Fernsehen. Nicht ihren Gedichtband „Assoziative Tankstellenbeschreibung“ lesen sie, sondern die Übertragung der Grillparzer-Preisverleihung, die doch nur aufgrund des Gedichtbandes „Assoziative Tankstellenbeschreibung“ stattgefunden hat, haben sie verfolgt. Die Physiognomie des kreativen Kopfes seiner Begleiterin erinnern sie, nicht aber vom Inhalt des kreativen Kopfes seiner Begleiterin lassen sie sich beeindrucken, der den Gedichtband „Assoziative Tank-Stellenbesch-reibung“, wie es korrekt heißt, erst hervorgebracht hat, denkt Dorian Steinhoff.  

Er wirft einen Blick in seinen vom Eckpfeiler total verformten und zerbeulten himmelblauen Porsche, aber seine Begleiterin ist verschwunden, wie Dorian Steinhoff bemerkt. Vor lauter Philosophieren über inhaltliche Dinge hat er den Inhalt seines Porsches vergessen, wie Dorian Steinhoff bemerkt, als er sich umwendet und seine Begleiterin, die eben noch im Porsche saß, mit der Tankwärtin Anna auf einem Dieseltraktor, der eben noch neben der Tankstelle stand, davonfahren sieht, in Richtung Standesamt, wie Dorian Steinhoff denkt.   Fürwahr, die beiden Frauen fahren und fahren, hektisch zur Tankstelle blickend und wieder in Fahrtrichtung und wieder Dorian Steinhoff nachsehend, ob er sie verfolgen würde. Mit rotierendem Kopf fahren und fahren sie, den entgegenkommenden Verkehr lassen sie unbeachtet, der hupend und reifenquietschend den beiden Frauen auszuweichen versucht, die auf der Flucht sind vor Dorian Steinhoff, der noch immer sinnierend neben dem himmelblauen Porsche steht, mit einem Bleistift in der Hand und einem Zettel in der anderen und im Tankstellenlicht eine Träne nicht unterdrücken kann, wie die beiden Frauen aus der Ferne erleichtert festzustellen glauben.  

Mit Dorian Steinhoff, der eigentlich Dorian Steinhaff heißt, wie die beiden Frauen kongenial auf dem Traktor sitzend denken, sich aus Gründen seiner optimistischen Weltanschauung aber einst selbst umbenannt hat in Dorian Steinhoff, wie Anna sich erinnert, ein Umbenennungsberserker, wie sie ihn fortan nennen will, wie auch ihre Begleiterin, die Anna vom Fernsehen her kennt, denkt, mussten sie aufs Entschiedenste und auf die am deutlichsten erkennbare Weise brechen.  

Der Name Kunigunde ist Anna natürlich widerwärtig gewesen, wenig exotisch, also uninteressant, also unattraktiv. Tatsächlich hat Anna der Name an ein ihr verhasstes Kartoffelgericht erinnert, förmlich riechen konnte sie das Kartoffelgericht, als Dorian Steinhoff den Namen aussprach. Damit war es ein Vorschlag gewesen, der beiden Frauen zugleich die Augen geöffnet hat, wie es heißt, für Dorian Steinhoffs nicht nur fahrerische Untragbarkeit, sondern auch seine gefährliche Nähe zu Kartoffelgerichten, von denen es bekanntlich ja nur ein winziger Schritt zum Antisemitismus ist.  

Wie Dorian Steinhoff sie noch einige Momente zuvor durch seine angenehme Physiognomie über seinen infamen Kopfesinhalt hatte täuschen können, ist den beiden Frauen somit deutlich bewusst geworden. Den Zettel, auf den Dorian Steinhoff den Anna zugedachten Namen Kunigunde geschrieben hat, haben sie somit gar nicht erst entgegen genommen und den Vorwand, der Kosmos hätte diese Namensänderung durchgedrückt, als einen solchen, nämlich als einen Vorwand schamlosester Art, der er war, entlarvt. Und die beiden Frauen fahren und fahren, weg vom steinhoffschen Alptraum, der an der Tankstelle auf sie wartet, den Gegenverkehr ignorierend, nur immer weiter und weiter mit immer höherer und höherer Geschwindigkeit fort von Dorian Steinhoff, der eigentlich Dorian Steinhaff heißt, aber sich einst umbenannte. Untertauchen, weg, fort. Zum Standesamt, ein neuer Name wird helfen. Vielleicht Esther, denkt Anna.

Du willst wissen, wie es weitergeht? Teil 4 der Kettengeschichte erscheint am Donnerstag, den 15.05.

Text: jetzt-redaktion - Illustration: Yinfinity

  • teilen
  • schließen