Die jetzt.de-Kettengeschichte, Teil 4

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

Alle vorigen Teile der Kettengeschichte kannst du hier nachlesen. Und hier kommt Teil 4 von jetzt-Userin TextTrulla:

Default Bild

Illustration: Julia Schubert


Dann kichert Anna ein bisschen über ihren eigenen intellektuellen Witz, den keiner gehört hat, weil er ja nur in ihrem Kopf war und weil außer dieser komischen Frau auch sonst niemand auf dem Traktor ist. Apropos komische Frau: Wer ist das denn jetzt eigentlich? Und wieso kann die Traktor fahren? „Wer sind Sie eigentlich und wieso können Sie Traktor fahren?“, fragt Anna einfach mal nach. Die Dame mit dem cremefarbenen Haar dreht ihr faltiges Gesicht in Annas Richtung, starrt gefährlich lange sie anstatt der Straße an und spricht dann endlich: „Ich“, sagt sie mit unnötig staatstragender Stimme „ich bin Wendy Wendepunkt.“ Aha. Anna sagt erst mal nichts und wartet lieber, ob da noch was kommt. Immerhin kann man nicht einfach sagen, dass man Wendy Wendepunkt heißt und sich dann nicht weiter dazu erklären. Wendy Wendepunkt räuspert sich. „Ich tauche immer dann in Geschichten auf, wenn Figuren sich in einer Handlung befinden, die ihnen nicht gefällt. Ich war schon auf dem Weg zu dir, um dich von dieser fürchterlichen Tankstelle wegzubringen, da bekam ich mit, dass du auch noch umbenannt werden solltest. In Kunigunde! Ich passte Dorian am Straßenrand ab, nahm die Gestalt einer bekannten Autorin an, damit er mich gerne mitnahm, hielt den Daumen raus und griff ihm dann kurz vor der Tankstelle unauffällig ins Steuer. Ach, und Traktor fahren kann ich, weil ich alles kann, was eine Wendung in deine Geschichte bringt. Daher auch der Name Wend...“ „Schon kapiert“, unterbricht Anna die Frau. „Also: heißt das, Sie bringen mich überall hin, wo ich will?“. Wendy Wendepunkt zuckt mit den Schultern. „Na, ja, im Prinzip schon. Also vielleicht solltest du bedenken, dass das hier ein Traktor ist...ich mein, es muss ja nicht New York sein, du hast ja gehört, was Dorian über Kosten gesagt hat...“ Anna verdreht die Augen. Immer dasselbe. „Okay. Dann fahren Sie mich doch bitte nach Dingenskirchen. Heute Nacht findet da ein großes Mensch-ärgere-dich-nicht-Turnier statt. Ich dachte, ich könnte nicht hingehen, wegen der Nachtschicht, aber jetzt ist ja eh alles egal. Ich kündige und lebe meinen Traum!“ Anna hebt die Hände hoch in die Nacht und ruft laut „Woo-hoo!“. Gemächlich braust der Traktor gen Dingenskirchen.  

Während sie durch die Dunkelheit fahren, erzählt Anna von ihrer Leidenschaft. Sie erklärt verschiedene Würfelwurftechniken, die besten Männchenausrückstrategien und spezielle Gegnerablenkungsmanöver. Was sie nicht erwähnt, ist der wahre Grund, aus dem sie das Spiel so liebt: Gerwin Gewinner. Haaaaach, Gerwin! Gerwin ist siebenfacher Weltmeister im Mensch-ärgere-dich-nicht-Spielen, unfassbar gutaussehend und Anna in ihn verliebt, seit sie ihn das erste mal im Fernsehen sah. Seinetwegen hat sie überhaupt erst mit dem professionellen Spielen angefangen und heute ist endlich die Gelegenheit, ihn zu treffen: Er wird die Dingenskirchener Mensch-ärgere-dich-nicht-Turnier-Eröffnungspartie spielen! In genau – Anna sieht auf die Uhr – zwei Minuten. „Äh, Wendy, könnten Sie eventuell ein klitzekleines Bisschen schneller fahren?!“ Quuuuuuiiiiietsch. Wendy Wendepunkt bremst abrupt. Der Traktor kommt vor einer alten Villa zum Stehen, an der ein riesiges Transparent mit der Aufschrift „Heute großes Dingenskirchener Mensch-ärgere-dich-nicht-Turnier“ hängt. Das könnte es sein. Anna umarmt Wendy Wendepunkt zum Abschied. „Vielen Dank für alles! Und vielleicht sieht man sich mal wieder!“, sagt sie und springt vom Traktor. Wendy Wendepunkt kichert leise in sich hinein, dann löst sie sich samt Traktor in Rauch auf.  

Vor der Eingangstür der Villa bleibt Anna noch mal kurz stehen. Sie sieht an sich herunter – noch immer trägt sie das hässliche rote Tankstellen-Shirt. Hätte Wendy ihr nicht was Hübsches zum Anziehen mitbringen können? Kurz entschlossen dreht sie das Hemd auf links, damit man das Firmenlogo nicht mehr sieht, und macht einen Knoten rein – Bauchfrei ist doch jetzt wieder in, oder? So wird es gehen, denkt sie, drückt die Klinke runter und betritt die Villa.


Du willst wissen, wie es weitergeht? Teil 5 der Kettengeschichte erscheint am Donnerstag, den 22.05.

Text: jetzt-redaktion - Illustration: Yinfinity

  • teilen
  • schließen