Das Klamottenpaar der Woche

Irgendwas muss man ja anziehen: Ein Mädchen und ein Junge verraten uns jede Woche, was sie anhaben und was das gekostet hat. Außerdem sprechen sie über Fehlgriffe oder darüber, was ihnen Kleider bedeuten. Sie sind unser Klamottenpaar der Woche, aber in echt nicht notwendigerweise zusammen.
dana-brueller

Annika, 23, Politik-Studentin

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Mantel, 100 Euro

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Ohrringe, hat Mama aus Jordanien mitgebracht

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Stiefel, von Mama ausgeliehen Wie wichtig ist dir Mode? Mode ist für mich auf alle Fälle eine Art Hobby. Ich gehe ziemlich gerne shoppen. Außerdem kleide ich mich immer nach meinem aktuellen Befinden. Wenn ich gut drauf bin, ziehe ich mich eher bunt und auffällig an; wenn ich mich nicht so gut fühle, eher dunkel und schlicht. Was war dein größtes modisches Fiasko? Ich stand so mit Dreizehn total auf grün. Das war furchtbar. Ich hatte einen knallgrünen Mantel, knallgrüne Schuhe und als Sahnehäubchen noch einen knallgrünen Hut. Ganz schlimm. Was ist zur Zeit dein Lieblingsstück? Ich liebe den Mantel, den ich gerade trage. Ich habe bestimmt fünf Stunden lang nach so einem gesucht! Was gefällt dir an Jungs besonders? Ich finde, du (deutet auf Sascha) bist super angezogen. Ich mag weitere Jeans und Chucks. Ich mag bei Männern eben eher sportliche Kleidung. Ganz toll finde ich Sakkos mit Kapuzenpulli. Oder Chucks, Chucks sind super! Die sehen so toll aus!


Alex, 26, Visual Merchandiser

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Jacke, selbst gefärbt, von 30 Euro auf die Hälfte herunter gesetzt

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Schuhe, schon ziemlich alt, etwa 80 Euro

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Tasche, deren monetärer Gegenwert Andi glatt entfallen ist Was bedeutet Mode für dich? Mode ist für mich ein Lebensgefühl; eine Art, sich auszudrücken. Man zieht sich an, wie man sich fühlt, um das der Welt zu zeigen. Auf welches deiner Kleidungsstücke bist du besonders stolz? Auf die Jacke, die ich gerade anhabe. Die habe ich selbst gefärbt, die war ursprünglich weiß. Ich finde sie ihn gelb viel besser, ich stehe eh total auf Farben. Welche Kleidungsstücke findest du an Anderen doof? Ich finde diese Streifen-Kleidung nervig. Streifen sind nun wirklich langsam out, aber trotzdem sehe ich sie alle fünf Meter. Gut, keine Streifen also. Was gefällt dir denn? Röhrenhose und Chucks. Das sieht man zum Glück auch oft. Ich mag diesen Stil: Ein bisschen alternativ und total bunt.

Text: dana-brueller - sascha-chaimowicz

  • teilen
  • schließen