Das Klamottenpaar der Woche: Anja und Tomi

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

Anja, 23, studiert Germanistik

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

T-Shirt: 15 Pfund. Hose: 30 Euro (runtergesetzt von 69 Euro)

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Tasche: 12 Euro. Der Button ist ein Geschenk vom Freund, damit man den Ölfleck nicht sieht, den die Fahrradkette hinterlassen hat.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Schuhe: 7 Euro. Waren runtergesetzt von 19 Euro.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Brille: 200 Euro

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Gürtel: war beim T-Shirt dabei Anja, wie wichtig ist dir Mode? Mode drückt immer eine bestimmte Gruppenzugehörigkeit aus, deshalb möchte man mit seiner Kleidung zeigen, wo man hin zu ordnen ist. Mit einem Batikrock identifiziert man sich optisch schließlich anders als mit Gold-Ketten und diesen J-Lo-Shirts ohne Träger. Ich finde, Kleidung sollte auch immer ein bisschen Geschichte haben. Deshalb bringe ich gerne Klamotten aus dem Urlaub mit. Ist doch besser, wenn man sagen kann: "Diesen Armreif habe ich in Marrakesch einem fliegenden Händler abgekauft!" als zu sagen: "Ich hab ihn beim C&A vom Wühltisch geangelt." Was war dein größter Fehlkauf? Ich habe mir mal eine weiße Leinentunika gekauft, weil ich mir einbildete, die kann man toll am Strand anziehen. Dummerweise war sie total durchsichtig und unförmig. Ich hab sie nur ein einziges Mal angehabt: auf einer Faschingsparty, bei der ich mich als Jesus verkleidet habe, so mit Kreuz und Wundmalen. Danach war aber die Farbe von den Händen überall auf der Tunika verteilt und ich hatte einen guten Grund, sie wegzuwerfen. Dein peinlichstes Kleidungsstück? Eine rote Tasche mit weißen Punkten, Rüschen und einer Minimaus vorne drauf. Aber eigentlich finden die nur meine Freunde peinlich, ich nicht. Ach, und ich hab mir in Berlin mal einen Gürtel gekauft, der vorher eine Krawatte war. Mann, der ist wirklich hässlich! Ich habe ihn der Frau damals aus Mitleid abgekauft. Dein Lieblingsstück? Meine Lederjacke aus London! Aber die ist verflucht. Gleich als ich zuhause war, ist der Reißverschluss kaputt gegangen und ich musste für 35 Euro bei einem Schneider einen Neuen rein nähen lassen. Vor zwei Wochen dann war ich mit meiner Schwester auf Mallorca und habe die Jacke nach einem Ausflug im Reisebus liegen lassen. Ich habe zwar extra noch den Reiseleiter angerufen, aber sie ist nicht mehr aufgetaucht. Wahrscheinlich trägt sie jetzt die Frau vom kleptomanischen Busfahrer. Wie würdest du dein Kaufverhalten beschreiben? Ich bin der typische Schnäppchenjäger. Wenn etwas runtergesetzt ist, schaltet sich mein Hirn aus. Das ist wahrscheinlich ein Gen-Defekt, den alle Frauen in sich tragen.


Tomi, 24, studiert Politik

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

T-Shirt: 18 Pfund. Sieht man noch ganz gut, weil die Schwester das Preisschild nicht abgeschnitten hat. Hose: 40 Euro.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Schuhe: 35 Euro. Aus dem Adidas-Outlet. Wie wichtig ist dir Mode? Mode ist mir gar nicht wichtig. Ich lese keine Modemagazine und kaufe mir meistens nur dann etwas Neues, wenn das Alte kaputt gegangen ist. Was war dein größter Fehlkauf? Keine Ahnung. Da müsste ich meine Freundin fragen. Ich merk das meistens daran, dass sie die Sachen, die sie unmöglich findet, im Kleiderschrank nach ganz unten stopft. Weil ich meistens eh das Oberste nehme. Dein schlimmstes Kleidungsgeschenk? Letzte Weihnachten haben mir meine Mutter und meine Schwester gemeinsam ein giftgrünes Hemd geschenkt. Aus Anstand habe ich es sogar dreimal getragen. Jetzt liegt es ganz unten, da wo meine Freundin im Kleiderschrank ... Dein Lieblingskleidungsstück? Eine blaue Arbeiterjacke, die ich in Berlin in einem Second-Hand-Laden gekauft habe. Eigentlich habe ich sie nur gekauft, weil ich vergessen habe, eine Jacke mitzunehmen und es dann doch irgendwann im T-Shirt zu kalt wurde. Die Jacke ist super, weil sie mit irgendwas beschichtet ist, was Gerüche nicht so leicht annimmt. Und sie ist leicht sauber zu machen. Wann warst du das letzte Mal shoppen? So richtig shoppen gehe ich eigentlich nie. Als ich das letzte Mal meine Mutter besucht habe, habe ich sie zum Schuhe kaufen begleitet und mir zwei Sommerhosen gekauft. Keine Angst, die hab ich mir selbst ausgesucht. Nicht dass noch mal sowas wie das grüne Hemd dabei rauskommt. Wieviel Geld gibst du so für Klamotten aus? Im Jahr vielleicht 150 Euro. Ganz schön wenig, oder?

  • teilen
  • schließen