Das Klamottenpaar der Woche: David und Carolina

Irgendwas muss man ja anziehen: Ein Mädchen und ein Junge verraten uns jede Woche, was sie anhaben und warum. Außerdem sprechen sie über Fehlgriffe oder darüber, was ihnen Kleider bedeuten.
lisa-rank
Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Gürtel: H&M. Hose: Hells Bells. Ohrringe: Tattoo Harry in München

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Hemd: Geschenk der Mutter, Desiré Diamant. T-Shirt: American Apparel München David, du bist von München nach Berlin gezogen. Wo liegen die modischen Unterschiede? In Berlin überschneiden sich die Styles eher und mischen sich zu eigenen Kreationen. Es wirkt, als würde man hier die eigene Meinung und den Charakter eher über seine Kleidung ausdrücken. In München habe ich oft das Gefühl, die Leute orientieren sich bei ihrem Outfit an der aktuellen Mode und weniger an ihrer Einstellung. München ist viel konventioneller, finde ich.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Schuhe: Luciano Was ist dein Lieblingsstück an deinem jetzigen Outfit? Meine Stiefel, auf die ich gerade für sechs Euro einen Klack habe montieren lassen. Caros Papa hat nämlich gesagt: „Männerstiefel ohne Klack sind keine Stiefel.“ Die Stiefel habe ich am letzten Wochenende in einem Laden am Hackeschen Markt gefunden, in dem ich zu Beginn der dreistündigen Shopping-Tour schon war. Am Ende sind wir noch einmal hinein und da standen sie dann vor mir. Das letzte Paar, meine Größe. Wie für mich gemacht. Und deine Lederjacke? Kommt aus dem Laden „Geile Jacken“ vom Boxhagener Platz. Ich hatte eigentlich erst eine andere gekauft, aber da waren die Schultern zu schmal. Also hab ich sie zurückgebracht und mit Caro das Schmuckstück gefunden. Die wird nicht mehr umgetauscht. Gibt es eine Klamotte, die du an Caro am liebsten siehst? Ich mag es sehr, wenn sie den schwarzen Hut trägt, den sie für mich mal auf einer Party gefunden und mitgenommen hat. Mein Hut steht ihr besonders gut.


Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Klamotten: H&M. Ring: Folklore-Geschenkartikel-Laden, München Pasing. Mütze: auf der Straße gefunden Carolina, Was ist für dich der modische Unterschied zwischen München und Berlin? Hier kann man sich irgendwie trauen, das anzuziehen, was man will. In München würde man dafür oft Blicke bekommen, die nicht besonders freundlich wären. In Berlin wirst du auch mit dem krassesten Outfit nicht so angeschaut, als wärst du krass.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Schuhe: Deichmann Du hast ja deinen Schuh auch noch gepimpt... Eigentlich waren die Stiefel höher, aber ich fand sie so nicht passend für mich und habe sie umgeklappt. Und ich dachte mir, es wäre witzig, so einen Kommerzschuh zu customizen. Der war nicht teuer und kommt aus einem Schuhhaus, wo viele Menschen ihre Schuhe kaufen. Ich dachte mir „Das muss man ja nicht unbedingt sehen“ und habe ihn mit Tape und Acrylfarbe aufgewertet. Dein Lieblingsstück am heutigen Outfit ist..? Meine Hose. Die besitze ich nämlich schon ungefähr vier Jahre und habe sie selten getragen. Eigentlich ist das eine Sommerhose und leiert schnell aus. Jetzt trage ich eine Leggins drunter und lasse sie einfach herumschlabbern, wie sie will, denn jetzt soll das so.

  • teilen
  • schließen