Das Klamottenpaar der Woche: Der KING und das Maedchen

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

Felix alias derKING rettet sonst immer den Kosmos und legt dabei wert darauf, dass man zur Kenntnis nimmt, dass KING immer groß geschrieben wird.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Jacke: 40 Euro, da sag noch mal einer, H&M-Sachen könne man nur eine Saison lang tragen. Die Jacke ist mittlerweile drei Jahre alt und Felix kann und muss sich immer noch nicht von ihr trennen. Hose: 60 Euro

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Button: 1 Euro

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Kapuzenpulli: 40 Euro

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Schuhe: 80 Euro, und auch an denen hängt derKING sehr, obwohl sie’s wohl nicht mehr lang machen werden.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Tasche: 120 Euro Euer Majestät, wisst Ihr noch trotz Eurer schweren Arbeit im Kosmos, was Ihr zuletzt gekauft habt? Meinen ich-weiß-nicht-wievielten Kapuzenpulli, schwarz dieses Mal. Ob das wohl was über mich aussagt? Wahrscheinlich will ich mich unter der Kapuze vor der Welt verstecken. Oder die Welt vor mir. Wisst Ihr schon, was Ihr als Nächstes kaufen werdet? Auf jeden Fall neue Herbstsachen: (Kapuzen-)Pullis, eine neue Jacke und neue Schuhe. Da freu ich mich auch schon ziemlich drauf, denn der Herbst ist definitiv die schönste Jahreszeit. Ist Mode in Eurem Königreich wichtig? Hm, Mode ist so ein Riesenbegriff. Also, einerseits muss ich immer an die ganze Branche à la „Der Teufel trägt Prada“, Karl Lagerfeld, Versace usw. denken, damit läuft aber eh kaum jemand rum. Dann gibt es diese Trendsettergeschichten in den Straßen, aus denen sich dann ganze Wellen entwickeln. Als ich Anfang letzten Jahres in Italien war, war da schon alles voll von Mädchen mit seltsamen Ponies, Leggins und goldenen Schuhen, und hier hat man kaum jemanden so gesehen. Und jetzt kann man sich auch hier kaum noch davor retten. Beide Modebegriffe sind nicht mein Ding, mir geht es eher um Kombination. Ich kauf keine Sachen, die ich nur zu einer Hose oder nur zu einem bestimmten Shirt tragen kann. Ich will meine Klamotten so oft wie möglich neu kombinieren können. Wann war die königliche Kleidung zum letzten Mal so richtig schmutzig? 2003, Urlaub auf Kreta. Meine Exfreundin und ich sind durch eine dieser endlosen, wahnsinnig heißen und unglaublich staubigen Schluchten gelaufen und hinterher war einfach alles grau, egal, welche Farbe es vorher hatte, unsere Haut eingeschlossen. Ansonsten wohl das letzte Mal, als ich noch im Sandkasten gespielt hab. Ich hab’s nicht so mit Schmutz, für die Drecksarbeit ist das Mädchen zuständig. Welchen Modetrend könnt Ihr gar nicht leiden? Hm, da gibt es nichts bestimmtes, weil es immer Menschen gibt, an denen einfach fast alles gut aussieht wie zum Beispiel beim maedchen_ohne_KING. Der häufigste Fehler ist wohl der, Sachen tragen zu wollen, in denen wirklich nur Menschen mit Modelkörper gut aussehen. Um nicht wieder das oft gebrauchte Leggins + zu dicke Beine-Beispiel zu belasten: Blasse, eher schmale Typen sollten sich lieber kein Muskelshirt zulegen. Deswegen hab ich auch keins. Was war Euer größter Fehlkauf? Ok, du redest hier mit dem KING. Schon mal was von Unfehlbarkeit gehört? Gibt’s wenigstens ein peinliches Kleidungsstück in Eurer Vergangenheit? Ein Sägefischkostüm mit grauer Omamütze, an der die Säge befestigt war, und - aber das bleibt unter uns - grauen Strumpfhosen. Es war Karneval, das Motto „Unterwasserwelt“ und ich im Kindergarten. Gibt es ein Kleidungsstück, das Erinnerungen weckt? Ein paar dunkelgraue, gestrickte Wollsocken. Ich hab fast jedes Jahr ein Paar zu Weihnachten oder Nikolaus von meiner Oma gestrickt bekommen, bis sie gestorben ist. Das letzte Paar hab ich jetzt schon zehn Jahre lang und bewahr es immer noch auf, obwohl es schon Löcher hat. Bei was können Euer Majestät einfach nicht widerstehen, es zu kaufen? (lacht) Kapuzenpullis? Nein, eigentlich nichts besonderes, mein Problem ist eher, dass ich, wann immer ich shoppen gehe, auch auf jeden Fall was kaufe, ob ich nun was brauche oder nicht. Wo liegt die finanzielle Schmerzgrenze? Meine Schmerzgrenzen heißen zum Glück noch Mama und Papa, und das ist eigentlich auch ganz gut so, vor allem, weil sie sich perfekt ergänzen. Mäntel, Hemden oder Hosen kann ich gut mit meinem Papa einkaufen, meine Mama ist eher für T-Shirts und bunte Sachen zu haben. jetzt.de bedankt sich für die Audienz beim KING, interessiert sich aber auf der nächsten Seite für das, was das maedchen_ohne_KING zu sagen hat.


Mareike alias maedchen_ohne_KING hilft dem King jede Woche bei seinen Rettungsaktionen (denkt derKING zumindest).

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Jacke: 49,90€, Strumpfhose: 9,90€, T-Shirt: aus dem Onlineshop 5$

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Pullover: 9,90€

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Ohrringe: von Mama geklaut

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Rock: Getauscht gegen einen anderen Rock

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Stiefel: auch aus dem Internet, 11€ Liebes maedchen, was hast du zuletzt gekauft? Zuletzt gekauft habe ich ein türkises Kleid im Schlussverkauf, jetzt freue ich mich auf die Theatersaison, da möchte ich es dann nämlich anziehen. Und drei T-Shirts bei einem amerikanischen Mädchen, das ihre gebrauchten Sachen in einem Onlineshop verkauft. Und was wirst Du als Nächstes kaufen? Hoffentlich den tollen weißen Mantel, den ich schon so lang im Auge habe, und dazu eine große schwarze Mütze. Leider kämen zu dem Mantelpreis noch Zollgebühren, da ich ihn aus England geliefert bekäme. Aber ich glaube, das ist er mir wert. Wie definierst du für dich Mode? Mode ist das, was einem als erstes an anderen Menschen auffällt. Also lege ich schon Wert darauf Sachen zu tragen, die mir gefallen, die zusammenpassen und in denen ich mich wohl fühle. Mode im Sinne von Trends ist mir allerdings ziemlich egal. Ich lese zwar Modezeitschriften und bekomme mit, was angesagt ist und was man angeblich nicht mehr tragen sollte. Aber ich laufe dann nicht los und kaufe Röhrenjeans und Lackpumps. Du musst dem KING dauernd bei seinen Rettungsaktionen helfen, obwohl er denkt, er schafft das alleine. Mal unter uns: gibt’s etwas, worin er richtig schrecklich aussieht? Klar, den Emopulli vom KING kann ich nicht leiden, aber ich bin ihm dankbar, dass er nicht auch noch Minirock und Leggins und Socken in Sandalen dazu trägt. Was war dein größter Fehlkauf? Ok, du redest hier mit dem maedchen. Schon mal was von Unfehlbarkeit gehört? Na gut, dann erzähl mir lieber von deinem besten Kauf? Ich bin Mitglied im Wardrobe Swap Shop auf Flickr.com, da stellt man die Sachen ein, die man nicht mehr mag und wenn man Glück hat, findet man jemanden, der etwas mit einem tauschen will. So kommt man dann billig an viele tolle Teile und wird gleichzeitig seine alten Sachen los. Und der beste Tausch waren wohl schwarze Stiefel von Delia's, die ich vorher schon immer angehimmelt habe, die mir neu aber viel zu teuer waren. So habe ich sie dann fast ungetragen im Tausch gegen eine alte Strickjacke bekommen. Erinnerst du dich noch an dein peinlichstes Mode-Erlebnis? Ein glänzendes rosafarbenes Prinzessinnenkleid. Im Kindergarten hatte ich immer selbst genähte Kostüme, ich glaube, ich war die hässlichste Prinzessin in der Geschichte des Kindergartens. Alle Prinzessinnenmädchen hatten rosa Kleider und ich die alte Wohnzimmergardine. Irgendwann hat meine Mama mir dann doch ein rosa Prinzessinnenkleid gekauft und ich habe es nur zum Schlafen ausgezogen. Was siehst du gerne am an Jungs? Kronen! Anzüge natürlich auch, ich bin ja großer Anhänger von dunkelbraunen Anzügen. Die sollte man viel öfter auf der Straße sehen können. Wenn du shoppen gehst, wo liegt die preisliche Schmerzgrenze? Ich glaube, meine Schmerzgrenze ist sehr niedrig. Ich warte dann einfach so lang, bis sie die Sachen reduziert haben oder versuche, etwas Ähnliches in billiger zu finden. Ab und an gönne ich mir aber auch mal etwas, das ein bisschen mehr kostet. Aber da muss ich mir dann schon sehr sicher sein, dass ich es auch häufig anziehe und mich nicht schnell daran satt sehe. Bei was kannst du einfach nicht widerstehen, es zu kaufen? Ich kann die Finger nicht von dicken Socken lassen, die müssen immer mit. Mehr über die Rettungsaktionen von derKING und maedchen_ohne_KING findest du hier.

Text: michele-loetzner - Fotos von Anna Igiel

  • teilen
  • schließen