Das Klamottenpaar der Woche: Kathrin und Rüdiger

Irgendwas muss man ja anziehen: Ein Mädchen und ein Junge verraten uns jede Woche, was sie anhaben und was das gekostet hat. Außerdem sprechen sie über Fehlgriffe oder darüber, was ihnen Kleider bedeuten. Sie sind unser Klamottenpaar der Woche, aber in echt nicht notwendigerweise zusammen.
sascha-chaimowicz

Kathrin, 21, Auszubildende zur Werbekauffrau

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Schuhe 60 Euro

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Jacke 100 Euro

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Hose 50 Euro Was hast du dir zuletzt gekauft? Stulpen. Die finde ich für den Winter total schick. Sie halten warm und sehen gleichzeitig top aus. Was brauchst du als nächstes ganz dringend? Schuhe, Stiefel für den Winter. Flach, grau, spitz, Wildleder. Da habe ich ganz konkrete Vorstellungen! Wann war deine Kleidung das letzte Mal richtig dreckig? Ich passe auf und bin hoffentlich nie richtig verdreckt. Ich mag meine Klamotten eben. Welche Klamotten findest du an anderen ganz schlimm? Bauchfrei geht überhaupt nicht! Außerdem sieht wirklich niemand gut aus in Karottenjeans. Und Buffalos sollte man auch für immer beerdigen! Ist dir Mode sehr wichtig? Schon wichtig, aber nicht extrem wichtig. Ich gehe ganz gerne einkaufen. Aber ich habe gerade kein Geld, weil ich daheim ausgezogen bin. Dann ist es auch okay, mal weniger Klamotten zu holen. Was würdest du als deinen größter Fehlkauf bezeichnen? Oh je, da fällt mir doch glatt der schreckliche, unfassbar hässliche pinke Tüllrock ein, den ich mir mal gegönnt habe. Ich weiß aber auch nicht, weshalb, das Teil ist echt mies. Und was war dein bester Kauf? Ich liebe Jacken, und mein Lieblingsstück ist meine Bench-Jacke. Die ziehe ich total oft an, weil sie so bequem und schön ist.


Rüdiger, 20, Chemie-Student

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Schuhe: aus Rumänien, etwa 100 Euro

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Jeans: 80 Euro; Neuer Trenchcoat von Cavalli-H&M: 150 Euro Was bedeutet Mode für dich? Macht das Leben angenehmer und dient der Selbstdarstellung. Und was findest du bei Kleidung besonders wichtig? Ich mag es, alles gut zu kombinieren. Das ist doch am Wichtigsten. Was war dein bester Kauf bisher? Mein bester Kauf war jede meiner "April77"-Jeans. Ich trage nur noch diese Marke, heute auch. Mein bester Freund lebt in Paris, wo sie deutlich billiger zu haben sind als hier. Hier kosten die 140 Euro oder so. Wie lange brauchst du denn morgens, um so eine Jeans anzuziehen? 10 Sekunden, die sind leicht stretchig. Ich habe die sogar noch eine Größe kleiner, die ziehe ich dann zum Weggehen an. Auch in das kleine Paar komme ich problemlos herein. Übrigens weiten die sich ja auch im Laufe der Zeit. Was war deine peinlichste Modepanne? Naja, das muss gewesen sein, als ich ein Kind war und Radlerhosen getragen habe. Das ist mir aber länger nicht mehr passiert. Was findest du an Anderen attraktiv? Ich mag eine Mischung aus Eleganz und abgedrehten Elementen. Die richtige Mischung ist wichtig. Und wenn es jetzt so richtig kalt wird, machst du dann Kompromisse? Es kommt darauf an. Im Winter gehe ich schon mal nur mit einer dünnen Lederjacke bekleidet raus, wenn ich zu einem Event gehe, auf das ich mich schon ewig freue. Aber ich ziehe mich schon ordentlich an, wenn ich nur ein Bier trinken gehe.

Text: sascha-chaimowicz - dana-brueller

  • teilen
  • schließen