Das Klamottenpaar der Woche: Mao Long und Zhang Yang

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

Mao Long, 24, Cafébetreiberin

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Top: gekauft in einem Online-Shop, 2,50 Euro

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Rock: unbekannte Marke, 30 Euro Ballerinas: Marc by Marc Jacobs, Replikat, 20 Euro Tasche: 2% (Marke aus Hong Kong), 20 Euro

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Woran orientierst du deinen Kleidungsstil? Ich schau mir fast jeden Tag Celebrity-Seiten im Internet an. Eva Longoria zum Beispiel ist so groß wie ich, 1,58 Meter, sie weiß, wie man sich der Körpergröße entsprechend am besten anzieht. Lindsay Lohan und Samantha Ronson finde ich auch super. Und ich gucke sehr gerne Gossip Girl. Ich versteh bloß beim besten Willen nicht, wieso die Mädchen im Fernsehen alle so spindeldürr sind. Amerikaner sind doch fett, dachte ich... Wo gehst du shoppen? Normalerweise auf Internetmärkten wie Taobao.com, dort gibt es tolle kleine Online-Shops. Außerdem sind die Sachen im Netz günstiger als im Laden. Ansonsten fahre ich etwa einmal in ein, zwei Jahren mit meiner Mutter nach Hong Kong. Dort findet man jedes Label der Welt. Die Hong Konger sind viel stylisher als wir Festlandchinesen. Wie viel Geld gibst du im Monat für Klamotten aus? Kommt darauf an. Im Durchschnitt vielleicht 50 Euro im Monat. Wenn ich in Hong Kong bin, können es auch ein paar hundert werden. Welches Kleidungsstück würdest du dir gerne als nächstes kaufen? Ich hätte eigentlich gerne ein Paar schöne Gladiatorsandalen. Leider machen die meisten Stummelbeine. Nicht sehr vorteilhaft für mich.


Zhang Yang, 24, Friseur

Default Bild

Illustration: Julia Schubert
Default Bild

Illustration: Julia Schubert

T-Shirt: Arbeitskleidung

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Jeans: Tough, 100 Euro; Schuhe: Nike Air, 60 Euro

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Armbanduhr: Emporio Armani, 380 Euro; Gürtel: Replay, ein Geschenk von einem Freund Ist dir Mode sehr wichtig? Auf jeden Fall. Ich gebe fast mein gesamtes Gehalt für Klamotten aus. Mehr als meine Freundin, glaube ich. Ich hatte früher selbst ein kleines Modegeschäft in Chongqing. Worauf achtest du bei Kleidung? Ich mag saubere, schlichte Kleidung und lege sehr viel Wert auf Qualität. Ich kaufe mir lieber ein teureres als fünf Billigteile. Was kannst du gar nicht leiden? Zuviele Farben, zuviel Schnickschnack, zuviel Bombast. 15-jährige, die den Gothic Lolita-Style aus Japan kopieren. Findest du, dass Chinesen sehr modebewusst sind? 50/50, würde ich sagen. Ich denke, dass die Mehrheit sich für Mode interessiert, aber nicht in jedem Fall kann man sie auch tragen. Ein paar Freunde von mir arbeiten in großen Firmen oder bei Behörden. Da kann man nicht so rumlaufen wie ich. In anderen Gegenden haben die Leute weniger Geld und denken noch sehr traditionell, da gibt es das Angebot nicht, und die Nachfrage auch nicht.

Text: xifan-yang - Fotos: xy

  • teilen
  • schließen