Das Klamottenpaar der Woche: Romy und Ferdi

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

Romy, 18, geht noch zur Schule und bezeichnet sich selbst als Flohmarktjunkie.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Shirt: 2 Euro (vom Flohmarkt), Pulli: 4 Euro (aus dem Second Hand Laden), Hose: 10 Euro (Flohmarkt)

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Armband: Festivalbändchen (Festival im Grünen)

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Gürtel: von Mama gezockt

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Kette: selbst gemacht

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Schuhe: von der Schwester „geliehen“. Wann waren deine Klamotten zum letzten Mal richtig dreckig? Heute Morgen als ich von einem Festival gekommen bin. Alles war voll mit Schlamm und Bier. Ich musste erstmal Generalhygiene veranstalten, um irgendwie wieder menschlich auszusehen. Was war dein größter Fehlkauf? Damit blamier ich mich gleich ganz großartig. Ich habe mir tatsächlich mal weite Techno-Hosen und Buffalos gekauft. Oh Gott, ich schäme mich so. Da war ich 13, das ist zwar keine gute Entschuldigung, aber doch zumindest so ein bisschen. Das sah so schrecklich aus. Ich habe alle Bilder von damals weggeworfen und vorher in kleine Stückchen zerrissen. Denkst du heute genauer nach, bevor du etwas kaufst? Auf alle Fälle. Spontankäufe gibt’s bei mir nur auf Flohmärkten. Von denen kann ich einfach nicht lassen. In normalen Geschäften muss ich mir schon sehr sicher sein, bevor ich etwas kaufe. Meistens beobachte ich ein Teil über mehrere Wochen und gehe mindestens fünfmal in das Geschäft und probiere es an. Erst wenn ich mir richtig sicher bin, kaufe ich es. Meistens brauche ich aber sowieso schon einige Zeit bis ich das Geld dafür überhaupt zusammengekratzt habe. Bei was kannst du gar nicht widerstehen, es zu kaufen. Tücher! Ich habe drei Schubladen voll Tücher zuhause. Brillen stehen auch noch ziemlich hoch im Kurs, aber die verliere ich ziemlich oft – die machen sich also gegenseitig Platz.


Ferdi, 23, studiert Jura und hasst Shoppen über alles.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Hose: 150 Euro

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Schuhe: 180 Euro (Hat er im Schaufenster gesehen und wollte sie sofort haben. Allerdings waren die Schuhe so neu, dass die Verkäufer nicht einmal wussten, dass sie sie führen. Deshalb musste er am nächsten Tag wieder kommen, weil erst die ganze neue Ware ausgepackt werden musste)

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Shirt: 80 Euro Wann warst du das letzte Mal shoppen? Ich habe in Hamburg Praktikum gemacht und war mit drei Freundinnen einkaufen. Eigentlich wollte ich nur aus Höflichkeit mitkommen. Wer geht schon gern freiwillig mit drei Mädels shoppen? Allerdings habe ich dann am meisten gekauft, obwohl ich wirklich nicht wollte. Die Mädels waren natürlich total sauer und haben geschmollt. Wann waren deine Klamotten zum letzten Mal richtig dreckig? Meine Klamotten sind nie dreckig. Ich bin ziemlich ordentlich und mag es gar nicht, wenn irgend etwas schmutzig ist. Ich fahr dann schon auch Mal heim und zieh mich um. Was siehst du gerne an Mädchen? So `nen goldenen Mittelweg. Es sollte halt nicht zu aufdringlich sein. Ich steh weder auf graue Mäuse, noch auf Perlenpaulas. Was war dein größter Fehlkauf? Ein roter Pulli. Den habe ich mir so richtig vom Verkäufer aufschwatzen lassen. Darin sehe ich aus wie ein Weihnachtsmann. Hast du den dann weggeworfen? Nein, der liegt im Schrank. Immerhin hat der ärgerliche 120 Euro gekostet. Ich hoffe also darauf, dass er irgendwann doch cool wird oder ich einen Fetisch für rote Pullis entwickele. Aber ich befürchte, das ist eher unwahrscheinlich. Was kannst du an anderen Leuten gar nicht sehen? Ich finde es fürchterlich, wenn die Kleidung nicht zum Anlass passt. Hochhackige Schuhe in der Uni sind genauso unangebracht, wie diese albernen Pferdejacken. Ich habe in der Fußgängerzone noch keinen Stall gesehen, warum muss man also eine Pferdejacke tragen?

  • teilen
  • schließen