Das Klamottenpaar der Woche: Simon und Lala aus Berlin

Ein Mädchen und ein Junge verraten uns jede Woche, was sie tragen und was das gekostet hat. Sie sind unser Klamottenpaar der Woche, in echt aber nicht notwendigerweise zusammen.
dana-brueller

Simon, 22, Modedesign-Student aus Berlin

Default Bild

Illustration: Julia Schubert
Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Tasche: Topman, 30 Pfund

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Schuhe: ca. 50 Euro Simon, wo kaufst du am liebsten ein? Meine meisten Klamotten bestelle ich im Internet aus England. Erstens haben die super Sachen, zweitens lohnt es sich dank dem starken Euro auch finanziell. Ich habe nur gute Erfahrungen gemacht, die bestellten Sachen sind bisher immer schnell angekommen. Ist dir Mode denn sehr wichtig? Klar, ich studiere ja auch Modedesign. Hier in Berlin ist aber alles ein bisschen entspannter, glaube ich. Die meisten Leute ziehen einfach an, was sie gerade finden - und sehen gerade deshalb gut aus. Was gefällt dir an Mädchen besonders gut? Prinzipiell eher ein Understatement. Sie müssen jetzt nicht in grauen Säcken herum laufen, Mädchen können schon modisch und bunt gekleidet sein, aber ich mag es lieber ein bisschen schlichter.


Lala, 20, Praktikantin

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Schuhe: 3 Euro

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Rock: 2 Euro T-Shirt: 10 Euro Hey Lala, wie würdest du deinen Stil beschreiben? Naja, schwer zu sagen, so ein Mix aus 70ern und 80ern? Worauf achtest du besonders beim Einkaufen? Ich versuche schon, ein bisschen anders auszusehen. Zur Zeit ist es mir bei Hosen und Röcken besonders wichtig, dass sie eine hohe Taille haben. Ansonsten kaufe ich immer nur in richtig billigen Secondhand-Läden und Flohmärkten, ich habe nicht so viel Geld. Und was trägst du diesen Herbst? Einen sehr weiten Mantel, am besten aus Filz. Und die Männerwelt? Bleibt wie gehabt, lange, dünne Männerbeine in Röhrenjeans.

  • teilen
  • schließen