Die Klamottenpaare der Woche: Heute wieder Festival-Spezial mit Janina und Andreas

Ein Mädchen und ein Junge verraten uns jede Woche, was sie anhaben und was das gekostet hat. Sie sind unser Klamottenpaar der Woche, aber in echt nicht notwendigerweise zusammen.
franziska-finkenstein

[b]Janina, 22, studiert Kommunikationsdesign in München[/b]

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

[b]Erzähl mir doch mal, was du heute trägst.[/b] Also mein weißes Shirt habe ich mir extra aus Hongkong bestellt bei Ebay. Ich habe es zufällig im Internet gefunden und man musste auch keine Versandkosten bezahlen. Für nur 18 Euro kann man das mal machen. Das gelbe Shirt hingegen gehört meiner Mutter und die Jeans ist aus Wien von Levi's. [b]Und dein Tuch?[/b] Das ist aus dem Indica. Muss man aber alle zwei Monate neu kaufen, weil es sich sonst auswäscht. Dann ist es nicht mehr schwarz, sondern so gräulich.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

[b]Dein Gürtel erinnert so ein bisschen an die Feuerwehr mit den vielen Löchern.[/b] Stimmt. Der ist meiner Mutter. So 60er Jahre Style. Der ist auch mein heutiges Lieblingsaccessoire. [b]Woher sind deine Gummistiefel?[/b] Von Obi. Passend mit Blumen. Die waren auch schon auf ein Paar Festivals. [b]Auf welchen Festivals warst du denn?[/b] Hier vor schon dreimal auf dem PLUS, Chiemsee-Reggae, Rock im Park und Southside.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

[b]Wow. Kannst du vielleicht irgendwelche Festival-Tips geben?[/b] Immer Gummistiefel dabei haben. Auch wenn das Wetter schön aussieht, immer Gummistiefel dabei haben. Auf jeden Festival gibt’s Matsch und meistens auch Regen.


[b]Andreas, 21, aus Regensburg, aber eigentlich reisender Steinmetzgeselle[/b]

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

[b]Musst du das jeden Tag tragen als Steinmetzgeselle?[/b] Ja, das ist die beige Kluft, die momentan noch etwas versifft ist von gestern. Als reisender Handwerker gibt es keine ‚private’ Zeit, in der du was anderes trägst. Entweder du bist reisender Handwerker oder nicht. Sozusagen ist das meine Vollzeitklamotte. [b]Was ist denn besonders praktisch an dieser Kluft?[/b] Momentan eher nix. Sie zeichnet uns einfach seit 400 Jahren als reisende Handwerker aus, ich führe damit nur die Tradition fort. Aber ich muss dazu sagen, dass ich dem Fremden Freiheitsschacht angehöre.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

[b]Fühlst du dich darin auch wohl?[/b] Ich fühle mich darin sehr wohl. Alles ist auf mich maßgeschneidert und dabei ist es noch bequem. Manchmal ist es temperaturtechnisch ein bisschen problematisch, gerade, wenn es regnet.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

[b]Und hat der Ohrring auch was mit der Kluft zu tun?[/b] Das ist das Zeichen der Deutschen Steinmetz-Verbindung. Den habe ich mir aber freiwillig machen lassen.

Text: franziska-finkenstein - Fotos: Clemens Haug

  • teilen
  • schließen