Kosmoshörer (Folge 36)

Ein Badradio macht das Aufstehen am Montagmorgen leichter. Hörbücher machen Spaß. Radiohören macht (oft) keinen Spaß. Das sind nur drei von vielen Erkenntnissen aus der Musikwoche von jbo007, die den mittlerweile 36. Kosmoshörer für uns aufgeschrieben hat.
jetzt-redaktion

Montag:
Montags früh aufstehen ist immer schwierig. Seitdem ich ein Badradio habe, geht es deutlich leichter. Auf Bayern 3 läuft beim Duschen "Brother" von den Mighty Oaks.

https://www.youtube.com/watch?v=wqzlJb7hTsc

Gut zum Wachwerden und gut gelaunt in den Tag starten.

Dienstag:
Ich war seit gestern Abend bei meiner Schwester in der bayrischen Provinz, um auf ihre Kinder aufzupassen. Heute fahre ich früh wieder zurück in die Stadt und höre in der S-Bahn (so wie fast immer) ein Hörbuch. Zurzeit ist es das „Rosie-Projekt“ von Graem Simsion.

Das ist für mich ungewöhnlich, weil ich sonst eher deutsche und skandinavische Thriller lese und höre. Da aber der großartige Robert Stadlober liest, musste ich einfach reinhören. Es ist, als würde man Sheldon Cooper dabei zuhören, wie er eine Frau sucht. Ab und zu muss ich aufpassen, dass ich nicht in der Bahn laut lache.

https://www.youtube.com/watch?v=7mlnylLXHTY

Abends komme ich total kaputt von der Uni nach Hause. Beim Duschen läuft:

https://www.youtube.com/watch?v=9Ee09FTKQGo

Das erinnert mich an letzten Dienstag, als ich etwa um dieselbe Zeit das Lied mit meiner Schwester im Bierzelt gegrölt habe.

Mittwoch:
Ich habe wenig Zeit, weil: viel zu tun an der Uni. Die neuen Erstsemester kommen und wollen bespaßt werden. In einer kurzen Mittagspause komme ich aber doch dazu, endlich in meine Crowdfunding-Belohnung reinzuhören.



Nachdem ich Anfang September schon beim Filmpremierenkonzert von "Der Tag wird kommen" in Hamburg war, kam am Wochenende nun auch die Live-CD von Marcus Wiebusch. Da es mein liebstes Lied "Springen" nicht in akzeptabler Qualität im Netz zu finden gibt, müsst ihr jetzt das zweitliebste hören:

https://www.youtube.com/watch?v=KSzWbQaMbhM

Donnerstag:
Nach viel zu wenig Schlaf in den letzten Tagen vegetiere ich heute unnütz vor mich hin, schlafe mittags und bin trotzdem müde. Ich habe keine Lust auf meine gewohnte Playlist und schalte das Radio ein. Dort läuft als erstes Lied irgendwas von Nickelback. Nicht so meins.

Dann kommt schon wieder Werbung und dann Nachrichten. Läuft ja super. Frustriert wechsle ich zu Antenne Bayern. Auch Werbung. Ganz toll. Dann eben ein Lied für euch, das ich neulich im Radio gehört habe:

https://www.youtube.com/watch?v=U4b9xutZyws

Freitag:
Feiertag. Ich liege mit Kopfweh auf dem Sofa und bin zu nichts fähig. Eigentlich hatte ich ja überlegt, heut nochmal auf die Wiesn zu gehen, dann hättet ihr jetzt Wiesnhits ertragen müssen. (Anm. d. Red.: Aber wir waren auf der Wiesn – dementsprechend hat der Text eine Woche Oktoberfest-Verspätung. Wir bitten um Entschuldigung.) So habe ich tatsächlich keine Musik gehört. Bitte verzeiht.

Samstag:
Am Samstag bin ich immer noch Kopfschmerz geplagt. Trotzdem, der Haushalt ruft. Zum Wäscheaufhängen läuft:

https://www.youtube.com/watch?v=41GD4O7RJKU

Abends schaue ich "Wetten, dass..?" und verpasse wegen zu viel Fremdschämen den Auftritt von Tokio Hotel. Nicht, dass ich ein Fan wäre. Ich lebe da eher nach dem Motto: Kenne deinen Feind. Deswegen höre ich noch schnell in das neue Lied rein:

https://www.youtube.com/watch?v=8HEvF8QLoYY

Nicht so meins.

Sonntag:
Auch den Sonntag verbringe ich größtenteils ohne Musik. Allerdings ist der Abend mit 3 Stunden musikalischer Unterhaltung gefüllt. Ich habe den Lieblingsmenschen gezwungen, mit mir ins Musical zu gehen:

https://www.youtube.com/watch?v=jnL1ND0lC9o

Auf der nächsten Seite findest du den ausgefüllten Musikfragebogen von [link=/texte/liste/3/12/u/jbo007/" target="_blank">jbo007.


Gute Musik – was ist das für dich?
Gute Musik muss Spaß machen. In meinen Ohren melodisch sein. Gern auch mit-sing-bar.Meist bleibe ich bei Sängern mit interessanten Singstimmen hängen.

Wie hörst du Musik: Klassisch im CD-Spieler, auf dem Handy, über Streaming-Portale?
Früher hatte ich einen iPod. Seitdem ich ein cooles Smartphone-Kind bin, ist ein kleiner Teil meiner Mediathek auf dem Handy. Von einigen Musikern kauf ich aber dennoch die CDs, auch wenn ich sie sofort auf den PC ziehe.

Wo hörst du Musik? Vor allem unterwegs, nur daheim, zum Einschlafen?
Wie oben schon erwähnt, höre ich zurzeit meist Hörbücher, vorrangig in der U-Bahn. Aber auch, wenn ich abends nicht einschlafen kann. Zu Hause oder im Büro läuft keine Musik.

Hast du eine Lieblingsband oder Musiker, von denen du alles hörst?
Es gibt einige Musiker bzw. Bands, von denen ich alle oder zumindest viele Alben habe. So hatte ich z.B. eine Jack Johnson-Phase; jetzt mag ich ihn zwar immer noch, höre ihn aber selten. Zurzeit läuft eher deutsche Musik, wie der schon erwähnte Marcus Wiebusch, aber auch Thees Uhlmann und der Rest vom Grand Hotel van Cleef.

Ansonsten finden sich auf dem Handy noch: Udo Lindenberg, Postal Service, Vampire Weekend, The Killers und Sunrise Avenue. Wen ich ja auch super finde, sind die Jungs von BossHoss. Von denen hab ich auch alle Alben. Wie ihr merkt, bin ich eben mehr so'n Charts-Kind.

Welche Musik magst du gar nicht und warum?
Techno. Geht gar nicht. Find ich unmelodisch. Ist eben einfach nicht meins.

Was war deine erste eigene Platte – und wohin ging dein Musikgeschmack von da aus?
Puh. Vermutlich NSYNC oder sowas. Ich war und bin eben schon immer so ein Top 100 Hörer.

Gehst du gern auf Konzerte, und auf welche zuletzt?
Konzerte? Ich? Ich mag doch keine Menschen. Erst recht nicht in meiner unmittelbaren Nähe. Ich war in meinem Leben auf 3 Konzerten:

1. Herbert Grönemeyer in der Wuhlheide Berlin. Das war gut, weil wenig Menschen direkt um mich herum. (Die Karten waren geschenkt. Bezahlt hätte ich dafür nichts.)
2. Das jetzt.de-Parkbankkonzert mit Tex und Lasse. Das war gut, weil wenig Menschen und viel Platz im Englischen Garten.
3. Das Filmpremierenkonzert von Marcus Wiebusch. Das war gut, weil ich in netter Begleitung war, die immer aufgepasst hat, dass ich mich nicht von Menschen bedrängt fühlte.

Wie entdeckst du neue Musik und was ist deine neueste Entdeckung?
Meist übers Radio. Meine neueste Entdeckung abseits vom Radio sind Young Rebel Set:

https://www.youtube.com/watch?v=Un1ClCxmSuU

Verrate uns einen guten Song zum...
Aufwachen:
Ich wache morgens immer damit auf:

https://www.youtube.com/watch?v=MU-mjwNA8WA

Tanzen:
Tanzen? Ich?

Traurig sein:

https://www.youtube.com/watch?v=byVA-YfNxds

Sport treiben:
Sport? Ich?

Als nächsten Kosmoshörer wünsche ich mir: