Curry, Ajvar und Urschrei: Der Kosmoskoch

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

Diese Woche hat jetzt-Userin themis sich die Mütze des Kosmoskochs aufgesetzt.

Montag

Default Bild

Illustration: Julia Schubert


Montag ist Restetag! Diesmal: Bratkartoffeln mit Bio-Knackwurst, Champignons, Paprika und Zwiebeln. Dazu gab es Tomatensalat und Weißbier.

Dienstag

Default Bild

Illustration: Julia Schubert


Heute hatte ich keine Zeit und auch keine Lust was zu kochen und hab mir bei der Chinesin Gung Bou Kei (Hühnerfleisch mit Chili, Gemüse und Reis) geholt. Für mich das beste chinesische Essen in München, mit einer sehr freundlichen Besitzerin, die einem auch mal eine Extraportion mitgibt. Augustiner passt übrigens bestens zu diesem Essen.

Mittwoch

Default Bild

Illustration: Julia Schubert


Am Mittwoch hat mein Freund gekocht. Es hätte eigentlich Cevapcici mit Ajvar geben sollen, stattdessen gab es dann Pfeffer-Fleischspieße mit Reis, Grillpaprika, Ajvar und zweierlei Tomatensalat, einen mit Essig&Öl, der andere mit Tsatsiki. Getränk: Graf Arco Weißbier.

Donnerstag

Default Bild

Illustration: Julia Schubert


Da ich heute Überstunden machen musste, besorge ich mir schon Mittags mein Abendessen: Brezen vom Bio-Bäcker und Weißwurst. Dazu gibt’s natürlich Händlmaier Senf und nochmal Weißbier.

Freitag

Default Bild

Illustration: Julia Schubert


Eigentlich DER Ausgehtag in meiner Woche, mein Freund besteht aber darauf für mich zu kochen: da sag ich nicht Nein. Lachsforelle mit Kartoffelspalten, Paprika, Zwiebeln, Ingwer, Champignons, Tomaten und Knoblauch, im Ofen gegart. Eigentlich bin ich gar nicht so großer Freund vom Fisch, staune allerdings öfters wie gut er schmeckt. Auf dem Bild nicht zu sehen: Riesling und die Thai Sweet Sour Sauce, die ich mir über den Fisch geträufelt hab, was ihm den letzten Pfiff gab.

Samstag

Default Bild

Illustration: Julia Schubert


Am Wochenende (und immer wenn mehr Zeit ist) wird frisch gekocht. Sauce Bolognese nach SZ-Magazin Rezept, dazu Penne, frisch geriebener Parmesan und ein Glas Bio Rotwein Urschrei. Nachtisch: Crème brûlée.

Auf der nächsten Seite liest du themis Antworten auf den Fragebogen zur Kochwoche.



Welchen Stellenwert hat Essen in deinem Leben?
Essen sollte immer großen Stellenwert haben. Essen sollte Spaß machen. Deshalb verzichte ich seit Jahren darauf, mir irgendwelche Sachen zu kochen und zu kaufen, nur weil sie besonders gesund ( Äpfel z.B.) sind. Ich esse viel frisches Obst im Sommer und auch gerne rohes Gemüse, aber eben nicht zum Abendessen. Nach einem langen Arbeitstag, wo ich oft das Mittagessen vergesse, brauche ich einfach etwas Kräftiges, etwas Pikantes.

Was ist dir beim Essen oder Essen-einkaufen besonders wichtig?
Frische und saisonale Sachen sind immer gut. Manchmal ist auch eine bunte Verpackung ganz interessant.

Erinnerst du dich, wann du zum ersten Mal für dich selbst gekocht hast und wer dir das Kochen beigebracht hat?
Das erste Mal selbst gekocht? Wahrscheinlich irgendwann mit 13 oder 14 Jahren, ganz genau weiß ich es nicht mehr, Chili con Carne. Das kochen habe ich mir dann nach und nach selbst beigebracht. Ist ja auch nichts Schweres dran. Ich bin aber auch ein absoluter nach-Rezept-Koch.

Was war dein Lieblingsessen als Kind?
Dampfnudeln mit Vanillesauce von meiner Oma. Und Kürbis-Karottenkuchen mit Glasur, auch von Oma.

Was ist dein aktuelles Lieblingsessen?
Egal was, Hauptsache Curry!

Was magst du gar nicht?
Gekochtes Gemüse konnte ich schon als Kind nicht ausstehen, aber da wurde man auch von anderen immer dazu gezwungen, mittlerweile habe ich es ganz aus meinem Speiseplan gestrichen. Oliven, Rosinen und alle Lebensmittel, die weiß sind, finde ich unappetitlich.

Mittags warm und abends kalt, oder andersherum?
Abends warm, mittags zu oft unterwegs, zu oft abgelenkt.

Wo isst du am liebsten - am Tisch oder auf dem Sofa?
Seit ich nicht mehr alleine wohne, nur noch am Tisch.

Was trinkst du zum Essen?
Am Abend schon oft mal ein Glas Bier oder Wein, selten Wasser.

Wie oft gehst du auswärts essen und: hast du ein Lieblingsrestaurant?
Jede zweite Woche am Freitag mit meinem Freund, und sonst je nach Laune und Gelegenheit. Ein Lieblingsrestaurant habe ich gar nicht, ich probiere gerne neue aus. Kürzlich war ich beim Afghanen und konnte mir vorher nichts drunter vorstellen, bin aber durchaus begeistert gewesen, vor allem von den warmen Vorspeisen. Ich mag es gerne würzig und sehr scharf. Nur vom Getränkeangebot war ich enttäuscht. Man bekommt durchaus auch etwas alkoholisches, aber Becks?!

Was isst du, wenn es schnell gehen muss?
Irgendwas Süßes oder Salamistulle.

Was war das aufwendigste Gericht deines Lebens?
Ich glaube, ich hab noch nichts besonders Aufwendiges gekocht. Allerdings muss ich jetzt an die Paella von Silvester denken. Wie schon erwähnt, bin ich kein Fischfreund und ich fand die Menge der Fischsachen zu viel und hatte auch etwas Angst, dass es mir nicht schmecken wird. Aber auch hier: Am Ende wars sehr lecker. Und dann gab es noch ein Spargel Risotto Debakel: Darüber darf ich aber nicht sprechen. Nur so viel: Es kann nur einen Koch in der Küche geben!

Hast du ein Standard-Vorführgericht, wenn Freunde oder deine Eltern zu Besuch kommen?
Curry! Entweder mit Huhn oder Fisch, immer Paprika.

Welchen jetzt-User oder jetzt-Redakteur möchtest du als Kosmoskoch sehen?
Eisengrau. Kunst und Essen kann durchaus auch interessant sein.

  • teilen
  • schließen