Jungs, wieso meldet ihr euch nicht?

Diesmal (wegen des Feiertags am Wochenende) schon am Donnerstag: Mädchen fragen Jungs fragen Mädchen. Weil manches kapiert man einfach nicht, bei denen.
xifan-yang

Lieber Junge. Wir haben jetzt schon seit einiger Zeit nichts mehr von dir gehört. Warum eigentlich? Bitte kreuze eine der folgenden Möglichkeiten an: a.) Nach unserem vielversprechenden Tête-à-tête warst du auf dem Heimweg: Verträumt fuhrst mit dem Fahrrad durch die Stadt, ein Liedchen pfeifend, Haare und Schal vom Winde verweht – und übersahst indes die rote Ampel an der vierspurigen Kreuzung. Während du dabei warst, die Straße zu überqueren, wurdest du von einem seitlich anrasenden Gemüsetransporter erfasst. Ein paar Minuten später eilte ein Rettungshubschrauber heran. Allerdings zu spät. Dein Schal liegt immer noch zehn Meter weiter im Straßengraben. b.) Eine Gruppe finsterer Gangster lauerte dir in der Unterführung auf. Du wolltest ihnen eins überbraten, aber dann zückten sie ihre Butterflymesser und hielten dir ihre Schlagringe ins Gesicht. Keine Chance. Sie nahmen dir alles: deinen iPod, deinen Geldbeutel, dein Handy – sogar dein letztes Hemd. Nun jagst du durch die Straßen, um zurückzuholen, was dir gehört. Aber vor allem, um unsere Telefonnummer wiederzubekommen, die noch in deinem Handy gespeichert ist. c.) Dein Vater hat einen Gehirntumor – bösartig, im Endstadium. Er hat nur noch wenige Wochen zu leben. Als du von dieser Nachricht erfahren hast, hast du noch am selben Tag den letzten Zug nach Hause genommen, um ihn eine Woche zu pflegen und für ihn dazu sein. In all der Hektik hast du natürlich dein Handy daheim liegengelassen. Und kannst deshalb nicht auf unsere SMS antworten. Trifft irgendwas davon zu? Nein? Wer-meldet-sich-zuerst und wann-soll-man-anrufen, das sind eigentlich dumme Taktierspielchen, Hilfskrücken für Kommunikationskrüppel. Die 3-Tage-Regel findet ja zum Beispiel jeder blöd. Dass sie trotzdem stillschweigend von so gut wie allen eingehalten wird, liegt an dem Geflecht aus Stolz, Eitelkeit, Unsicherheit und wunden Punkten, die bloß gelegt werden könnten, wenn man einen Schritt zu früh oder irgendwie falsch macht. Keine Ahnung, wie es bei euch ist, aber wir Mädchen neigen vor allem in der Anfangsphase eines Verhältnisses mit euch dazu, eure Lebenszeichen bis ins allerkleinste Detail zu auseinanderzunehmen und auszuwerten. Warum beendet ihr einen SMS-Satz mit drei Pünktchen? Was ist die versteckte Botschaft? Und wieso meldet ihr euch am liebsten abends? Kennt ihr das auch, dieses unerträgliche Gefühl, auf einen Anruf zu warten? Denkt ihr darüber nach, wann es am besten ist, sich zu melden? Hat es etwas zu bedeuten, wenn ihr euch tagelang nicht meldet? Oder macht ihr euch einfach nicht so viele Gedanken darüber? Auf der nächsten Seite melden sich die Jungs zu Wort


Die Jungsantwort

Ah, hi, äh Xifan, hi. Nee, störst gar nicht, ich schau’ grad alte Garfield-Folgen, hab’ ich im Netz gefunden, ziemlich witzig. Uhu-nd wie geht’s? Echt, du hast bei mir angerufen? Häähä? Ach ja, mein Handy war weg. Nee, nicht Gangster, nee, auch nicht verloren, das heißt, doch, ich dachte, ich hätte es verloren, hab’s an dem Abend nicht mehr ganz überissen, weißt ja, aber dann war’s nur in Innentasche von der Jacke, die ich nicht mehr anhatte seitdem, wusste gar nicht, dass da ne Tasche ist. Ja, logo, ich hab mich schon selbst angerufen, aber wir waren doch im Kino und das Teil war halt immer noch ausgeschaltet. Voll scheiße, sorry. Mit wem hast du gesprochen, meinem Mitbewohner? Hähää? Ach so, der Jens, der wohnt gar nicht hier, also ja, der hat hier gewohnt, weil er die Aufnahmeprüfung gemacht hat, machen wollte, an der dings, äh, Kunsthochschule, weißtschon, aber der is jetzt wieder weg. Was hat der denn gesagt? Echt? Nee, mir hat er nix davon gesagt, komisch, dabei waren wir doch gestern noch den ganzen Abend zusammen weg. Der is ja drauf. Typisch Jens! War’s was Wichtiges? Ach so, nur so. Na dann, is ja nicht viel verloren, haha… . Hallo, bis du noch dran? Warte, ich mach mal den Garfield leiser. Ach so, du hast gar nix gesagt, äh? Aber sonst, alles klar? Ich fand’s echt nett, neulich, also super, wollt ich schon längst sagen, aber dann war irgendwie so Stress, ich bewerbe mich doch jetzt überall und… und wollt auch fragen, ob du mitkommst, äh, also heute ist nämlich hier unter uns bei der Riesen-WG so eine Party, machen die jeden Sommer, ist schon seit Mittag voll der Betrieb, ja, vielleicht hast du Lust, ist ein bisschen kurzfristig, sorry, irgendwie habe ich mich mit dem Datum verhauen, aber wenn nicht, ja…, auch kein Problem, dann können wir ja auch einfach mal ins Café, diesmal vielleicht ein bisschen länger, dings, oder wir gehen in die Sophie-Calle-Ausstellung, ach so, stimmt, da warst du schon, hastdugesagthabichvergessn, hmmmm und heute abend hast du keine… ach so, du musst morgen raus, haste ja erzählt, dass du deine Eltern besuchst. Echt, so früh fliegen die schon nach Hamburg? Die spinnen doch, nee, versteh ich, klar, nein, ich hasse das auch, so verstrahlt am Flughafen, hm, schade, dann… ich, äh, wir, kannst du mir noch mal deine Nummer, ach nein, die habe ich jetzt ja im Handy und das ist auch, da bist du auch, da kann ich dich auch, äh, wann kommst du noch mal zurück? Ach so erst! Na klar, sonst lohnt sich das ja nicht, hm, na, aber dann lass uns doch vielleicht mal reden, kurz, wenn du bei deinen Eltern mal ne Auszeit brauchst haha, weil, echt, ich….ich fand, man konnte so gut reden mit dir. Sorry noch mal wegen dem Telefon, das nächste Mal ruf ich dich an, auf jeden Fall, echt, dann können wir ja einfach, wenn du wieder da bist was ausmachen, also gleich dann… . Doch, doch un-be-dingt! Oder halt, warte, soll ich dich am Flughafen ab…,äh, nein ist quatsch oder? Weißt ja wahrscheinlich gar nicht, wann du ankommst, doch weiß man ja eigentlich schon, ich bin ja doof, also ich könnte das Auto von meinem Kumpel ausleihen und dich, ach nein, das ist glaub ich kaputt, oder ich komme einfach so und trage deinen Koffer und wir tun so, als würdest du aus New York kommen, oder ist das Quatsch, nein, musst du sagen, wenn dir das nicht… . Für mich ist es gar kein Problem, ich habe ja Semesterferien, ach so, nö-na, ich stehe gerne früh auf, echt, warte, ich schreibs einfach mal, wir können ja dann, jetzt geht der Stift nich, wie gesagt, einfach noch mal wenn du in Hambur…scheiße, jetzt ist mein Akku leer, hallo, hallo, Xifan? Shit, jetzt ist sie weg. Ich Depp habe nur Scheiß geredet. Echt wie ein Erstklässler. Warum stelle ich mich immer so blöd an. Die war jetzt echt nett und ich schaff’s nicht mal ansatzweise lässig zu sein. Die muss denken, ich bin total verpeilt. Jens, der Trottel. Dabei habe ich ihm doch gesagt, dass die Frau der Wahnsinn ist. Ich bin noch ganz durcheinander, was’n das? Ach so, Garfield. fabian-fuchs