Findet Penis-Bilder weniger prickelnd: Comedian Carolin Kebekus

Findet Penis-Bilder weniger prickelnd: Comedian Carolin Kebekus

Foto: Getty

Auch Carolin Kebekus kann sich nicht dagegen wehren. Sie hat sie bekommen, per Fanpost, von Männern, in voller Pracht, ob sie wollte oder nicht: Penis-Bilder.

Die Komödiantin, so viel lässt sich mit Sicherheit sagen, ist kein Einzelfall. Viele Männer sind heutzutage offenbar der Meinung, dass ein Bild ihres besten Stücks Frauen sofort mit der Zunge schnalzen lässt. Zu beobachten ist dieses Phänomen vor allem in Partnerbörsen wie Tinder, ElitePartner oder Parship. Nach männlicher Logik scheint das Gesicht dort oft überbewertet. Warum Zeit mit Unwesentlichem verschwenden, wenn man der Herzensdame gleich mit harten Fakten imponieren kann? 

Kebekus hat sich dieser eigenwilligen Überzeugung nun angenommen. Auf ihre Art, mit einem Song. „Dick Pic“ heißt er und parodiert melodiös die peinliche Welt der Männerselfies. Grazil bewegt sich Kebekus zwischen zwei Riesendildos und singt:  

„Wir haben uns zweimal schon geschrieben. Ich hoffe, dass heute etwas passiert. Ich wollte gerade meine Beine rasieren, als plötzlich mein Handy vibriert. Verrät er mir seinen richtigen Namen? Oder schickt er mir ein Liebeslied? Der Anhang ist nun endlich geladen – es ist ein Foto von seinem Glied.“ 

Apropos Penisse und Kebekus: Auf die Frage, ob Penisfotos zu den "Risiken und Nebenwirkungen" von Humor gehörten, der unter die Gürtellinie rutsche, sagte sie in einem Interview einmal doppeldeutig: "Nein, das glaube nicht nicht. Ich kann meine Penisse noch an einer Hand abzählen."

fie 

Das Video stammt aus der Sendung "Die unwahrscheinlichen Ereignisse im Leben von Carolin Kebekus", die am 20. Februar um 22:45 Uhr im WDR gesendet wird.