ehepaar betar foto ap photo the connecticut post bk angeletti
Foto: ap/the connecticut post bk angeletti

Natürlich wünscht man sich jetzt ein Rezept für die Liebe. Denn wenn es jemand hat, dann doch wohl Ann, 100, und John, 104. Das Paar führt die längste Ehe der USA – seit 83 Jahren gehen sie gemeinsam durchs Leben. Und auf Twitter haben sie an diesem Valentinstag unter dem Hashtag #LongestLove Fragen rund um die ewige Liebe beantwortet.

Spoiler: Eine Patentlösung haben auch die beiden nicht. Natürlich. Aber ein paar sehr herzerwärmende – oder zumindest ziemlich weise – Ideen, die gibt es schon. Wie man Liebe haltbar mache, wollen die User beispielsweise wissen. Anns erster Rat für frischverheiratete Paare: Akzeptanz! "Wenn dich etwas am anderen stört, versuche nicht, es zu ändern." Und, naja, Körperkontakt: "Ein paar Umarmungen und es geht uns wieder gut."

Gut geht es den beiden offensichtlich. Doch auch das glücklichste Paar streitet mal. Lösen sie Konflikte noch am selben Tag? 

John: "Wir sind nie nachtragend." Vielleicht liegt's am Thema: „Meistens streiten wir übers Essen.“ Manchmal, erklärt Ann, kaufe John die falschen Gurke. In solchen Momenten fährt sie eine gute Taktik: „Ich sage: Ach, mach doch was du willst. Neun von zehn Mal macht er das nicht.“

Ann und Johns ewige Liebe beginnt so, wie sie laut Klischee beginnen muss: mit dem ersten Blick. John verliebt sich auf der Straße in die damals Vierzehnjährige Ann. Zwei Jahre später folgt die heimliche Ehe – gegen den Willen ihres Vaters. Fünf Kinder, 14 Enkel und 16 Urenkel später sind sie immer noch zusammen. Ihr größtes Glück sei gewesen, ihre Kinder und Kindeskinder aufwachsen zu sehen – das würde dem Leben leicht noch mal zehn bis 15 Jahren hinzufügen. Antworten sie zumindest auf diese Frage.

Ein Grund für ihre lange Liebe könnte sein, dass sie auf Freundschaft baut. Auf die Frage, woher sie wusste, dass John "der Richtige" ist, antwortet Ann: "Man muss einen Menschen mögen, bevor man ihn liebt. Wir waren gute Freunde."

Am schönsten ist aber diese Antwort auf die Frage der Washington Post, was an ihrem langen Leben das Beste gewesen sei: "Zusammen zu sein", sagt John. Das ist nicht selbstverständlich. Denn die längste Liebesgeschichte der USA ist auch eine Flüchtlingsgeschichte: Wäre John damals nicht als Flüchtling in die USA gekommen, hätte er seine Annie nie kennengelernt. 

 

Eine Frage bleibt am Ende jedoch offen: Was ist es jetzt, das Geheimnis ihrer Liebe? John: "Ich wünschte, ich wüsste es! Es ist natürlich. Ein gegenseitiges Einverständnis." Ein richtiges Rezept für die Liebe gibt es eben nicht. Auch wenn man fast ein ganzes Jahrhundert zusammen isst.