boateng

Jerome Boateng musste sich zuletzt ja ziemlich viel Quatsch anhören. Erst beleidigten ihn Pegida-Aktivisten wegen seines Fotos auf der Kinderschokoladen-Verpackung. Dann zog der stellvertretende AfD-Vorsitzende Alexander Gauland nach. Boateng reagierte zunächst, wie man wohl auch reagieren sollte: mit einem müden Lächeln. Eine Auktion auf eBay zeigt nun, dass der deutsche Fußball-Nationalspieler doch auch noch aktiv wurde. Mit seiner Unterschrift auf drei Kinderschokoladen-Tafeln.

Martin Keune, ein Grafiker und Autor aus dem brandenburgischen Semlin, hatte sich drei Stück von Boateng signieren lassen. Einer von Keunes Mitarbeitern war mit dem Fußballer zur Schule gegangen und vermittelte. Keune schreibt zu seiner Auktion, er spende den Erlös in voller Höhe dem Verein "Flüchtlingspaten Syrien". Der rettet mit persönlichen Bürgschaften Angehörige syrischer Flüchtlinge aus dem Krieg und zahlt ihnen hier anschließend fünf Jahre lang Lebensunterhalt und Miete, hilft ihnen auch bei Sprachkursen und Jobsuche. Die Tafeln bezeichnet Keune als "ein Muss für antirassistische Naschkatzen".

boat2

Aktuell (Dienstagnachmittag, läuft noch drei Tage) liegt das Höchstgebot für eine Tafel bei 300 Euro. Also fast 300 Mal so hoch wie der Preis für eine normale, nicht signierte im Supermarkt. 

max