Ergeben

Teile diesen Beitrag mit Anderen:



Ein Mädchen streckt die Arme zum Himmel, die Augen voller Angst. Vor einer Woche wurde dieses Foto auf Twitter als "herzzereißendstes Bild des Internets" bekannt und mehr als 16.000 Mal retweetet. 

Das Motiv stammt von Osman Sağırlı, Kriegsfotograf der türkischen Zeitung Türkiye. Die Journalistin Nadia Abu Shaban, die das Bild ursprünglich twitterte, versah das Bild mit dem Hashtag #Surrendered – ergeben. Woher es stammt und ob es echt ist, war zunächst nicht bekannt.

Nun machte die BBC den Fotografen Sağırlı in Tansania ausfindig. Er bestätigte, dass es sich um ein Kind aus dem syrischen Flüchtlingscamp Atmeh handelt. Er habe das Bild vergangenen Dezember gemacht. Die vierjährige Hudea sei damals mit ihrer Mutter und zwei Geschwistern aus dem 150 Kilometer entfernten Hama geflohen. Gezeichnet von Krieg und Angst habe das Mädchen das Spezialobjektiv der Kamera instinktiv für eine Waffe gehalten. Eine ungewöhnlich Reaktion: Die meisten Kinder, sagt Sağırlı, liefen vor der Kamera entweder weg oder lachten.

Das Bild, erklärte Sağırlı, sei für ihn ein starkes, kondensiertes Symbol für das Kriegselend: "It is the children who reflect the feelings with their innocence." Das macht die Reaktion der vierjährigen Hudea so rührend: Sie zeigt den Verlust der kindlichen Unschuld im Krieg.

sina-pousset

  • teilen
  • schließen