Henne Monique umsegelt die Welt

Und wird wohl als erstes Huhn alle Kontinente bereisen.

Alleine um die Welt zu segeln ist eine ziemlich einsame Sache. Deshalb nahm der 24-jährige Franzose Guirec Soudée einfach seine Henne Monique mit. Seit Mai 2014 schippern die beiden durch die Weltmeere. Monique war von Anfang an dabei. "Ich wusste sofort, dass sie die Richtige ist", sagte Soudée dem Sender BBC. Monique war gerade einmal fünf Wochen alt, als sie ihre große Reise antrat. "Sie hat davor noch nie die kanarischen Inseln verlassen", erzählt der 24-Jährige. Von dort kommt die kleine Henne nämlich. Und obwohl die beiden Weltenbummler verschiedene Sprachen sprechen, verstehen sie sich einwandfrei. 

Soudée gibt zu, er habe zuerst an seine Katze als Segelbegleitung gedacht. Aber dann entschied er sich doch für die Henne. Die brauche weniger Zuwendung und kann Eier legen. Darin ist Monique eine echte Weltmeisterin: Während die beiden in 28 Tagen den Atlantik überquerten, legte sie 25 Eier. Am Anfang hatte Soudée noch Bedenken, dass Monique von Bord gehen könnte. "Bei hohen Wellen kann sie stolpern und ins Wasser fallen", sagt er. Aber Monique blieb standhaft. Bei starkem Seegang kommt sie in einen kleinen Käfig. Soudée ist sehr bedacht darauf, dass seiner gefiederten Freundin nichts zustößt. Trotzdem ist sie überall dabei: sei es beim Stand Up Paddling, auf dem Skateboard oder beim romantischen Sonnenuntergang am Strand. 

Momentan erkunden die beiden Weltenbummler Grönland. Dort sollen die Einwohner ziemlich verdutzt geguckt haben, als sie die Henne an Bord des Segelbootes entdeckten. Auf Soudées Instagram-Account kann man Moniques Abenteuer verfolgen. Als nächstes durchqueren die beiden die Nordwestpassage, die den Atlantik mit dem Pazifik verbindet. Soudée wird der wohl jüngste Segler sein, der sich das traut. Und Monique die erste Henne. 

sob

  • teilen
  • schließen