Vom Meme-Generator zum Männermodel

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

Dass junge Frauen mit einer Menge Followern auf Instagram irgendwann auf den Laufstegen von Designern landen, um denen zusätzlich kostenlose Werbung zu geben – das kennt man mittlerweile seit ein paar Jahren.

Dass aber der bis dahin anonyme Betreiber eines Meme-Accounts plötzlich zum gefeierten Männermodel wird – das ist neu. 

Wenn du einen Instagram-Account besitzt, kennst du Elliot Tebele vermutlich. Nicht unter seinem echten Namen, sondern als Fuckjerry, der Name seines unfassbar erfolgreichen Meme-Accounts @fuckjerry.

Auf dem hat er über zehn Millionen Follower und teilt täglich viele und meist sehr lustige Memes, Quatsch-Bilder mit amüsanten Beschreibungen. Über Elliot selbst weiß man – im Gegensatz zu anderen Selbstpromotern im Meme-Dienst wie @thefatjewish oder @daddyissues, verhältnismäßig wenig. Allein, dass er mit der ebenfalls ausgesprochen lustigen Meme-Account-Inhaberin von @beigecardigan liiert ist und die beiden sich hin und wieder über ihren Account ein wenig necken.

Das könnte sich jetzt ändern, denn Elliot ist ganz ohne Vorwarnung aus dem Schatten seines Accounts hervorgetreten – und Model geworden. Ein richtiges, echtes Model, das auf der Mailänder Fashionweek für das Luxus-Modelabel Ermenegildo Zegna gelaufen ist. Und von der italienischen L’Uomo Vogue für eine Modestrecke samt Porträt gebucht wurde. 

chwae

Instagram kann auch politisch:

  • teilen
  • schließen