Heiße Männer mit irgendwas

Die Kombi "Heißer Typ + x" ist gerade ziemlich erfolgreich im Netz. Heiße Frauen + x sehen wir auch schon genug in der Werbung.
jetzt-redaktion

Ein von M E N & C O F F E E (@menandcoffee) gepostetes Foto am 5. Mär 2015 um 10:46 Uhr
Es macht schon Spaß – fast tinderesk – durch den Instagram-Account "Menandcoffee" zu wischen. Da ist ein Typ oben ohne mit einem Kaffeebecher in der Hand und einem Hund im Arm. Ein anderer steht nur in Boxershorts da, hält eine Tasse in der Hand und schaut verträumt aus dem Fenster. Ein weiterer gießt Milchschaum in seinen Kaffee. Und alle sehen dabei unverschämt gut aus. So gut, dass mehr als 131.000 Leute diesen Account abonniert haben. Das überrascht nicht mehr so sehr, seit vor kurzem der Account "Hotdudesreading" (mehr als 450.000 Abonnenten) durch die Medien gereicht wurde: mit Männern, die in der U-Bahn oder irgendwo sonst in der Öffentlichkeit Bücher lesen.

Bei den lesenden Hipster-Jungs kann man ja noch hineininterpretieren, dass die Instagram-Nutzer(innen) sich über die vermeintlich gebildeten weil belesenen Männer freuen. Doch was ist die Botschaft hinter Fotos von sexy Männern mit so etwas Banalem und Alltäglichen wie Kaffee, mit Hunden oder Katzen? Vielleicht eine dezente Persiflage auf die Kombination "heiße Frauen plus irgendwas", die wir zur Genüge kennen und hassen: aus jeder Bier-, Auto- oder sonstigen Werbung, die vermeintlich eher Männer ansprechen soll. Achso, den "Schwester"-Account "Womenandcoffee" gibt es natürlich bereits.

(via Designtaxi) 

kathrin-hollmer

Text: jetzt-redaktion - Cover-Foto: Instagram/Menandcoffee

  • teilen
  • schließen