Brautkleid verbrannt - mehr als hundert Fremde bieten Hilfe an

Kurz vor der Hochzeit war das Kleid in den Waldbränden von Kanada zerstört worden.

Die Waldbrände in Fort McMurray wüten noch immer. Élise Boissonneault ist eine der Tausenden, die schon aus der Stadt evakuiert wurden – und eine Braut. Trotz der Zerstörung und Verzweiflung, die im kanadischen Bundesstaat Alberta gerade herrschen, wollte sie ihre Hochzeit nicht absagen. Sie und ihr Verlobter flogen nach Toronto, dort war die Feier für den 7. Mai geplant, alles war vorbereitet. 

Nur etwas Wichtiges fehlte nun: Das Kleid der Braut. Der Laden, in dem es in Fort McMurray aufbewahrt wurde, war ausgebrannt. Sie wünsche sich, ein ähnliches zu finden, sagte Boissonneault zu ihrer Freundin Alex Neary. Die wiederum bat in den sozialen Medien um Hilfe - und etliche Fremde reagierten.  

Mehr als hundert Frauen boten Boissonneault an, ihr eigenes Hochzeitskleid zu verleihen, es meldeten sich Brautmoden-Verkäufer, die ihr eins borgen wollten, und schließlich kamen noch Friseure und Juweliere hinzu, die Boissonneault ohne Gegenleistung für ihren großen Tag herrichten wollten. 

Der Hilferuf verbreitete sich rasant im Netz. Als ihn zum Beispiel Zaira Gaudio Fry sah, postete sie das Anliegen gleich nochmal selbst – und ihr Facebook-Post wurde mehr als 700 Mal geteilt. "Eine Hochzeit auszurichten, ist brutal anstrengend", sagte sie im Minnesota Public Radio. "Es ist der schlimmste Albtraum einer Braut, so kurz vor der Trauung ihr Kleid zu verlieren." 

Boissonneault zeigte sich von der Anteilnahme überwältigt. "Für mich war es zunächst keine große Sache", sagte sie zu derselben Radiostation. "Falls ich in Jeans und T-Shirt hätte heiraten müssen, hätte ich auch damit leben können."

Alex Neary, die den Aufruf gestartet hatte und als Fotografin arbeitet, postete auf ihrem Instagram-Account: "Élise war tief bewegt. Das Entgegenkommen von Menschen, die sie gar nicht kannten, hat sie stark berührt. Danke an Euch für Eure Hilfe!" Boissonneault hat sich letzlich für zwei Kleider (eins für die Trauung, eins für die Feier) entschieden, die ihr Geschäfte anboten.

In Alberta herrscht gerade eine starke Dürre: An fast 50 Orten hat der Wald angefangen zu brennen, mehr als 1000 Feuerwehrleute versuchen, das Feuer unter Kontrolle zu bringen. In Fort McMurray wurden etwa 2000 Häuser zerstört.

fran

  • teilen
  • schließen