Partner von

Bloodhound-Gang-Drummer baut Toastbrot-Skulpturen für kranke Tochter

Die darf nämlich nichts anderes frühstücken als Toast und Margarine.

Radieschen zu Blüten schnitzen? Wurstscheiben hübsch drapieren? Sich an einen Käseigel wagen? Laaaaangweilig. Hat Adam Perry, Drummer der Bloodhound Gang, weit hinter sich gelassen. Der Brite baut den Eiffelturm, die Brooklyn Brigde oder einen Steinway-Flügel nach – und zwar jeweils aus zwei Scheiben Toastbrot und Margarine. Auf Instagram postet er jeden Tag eine Skulptur.

Auf seine Toastbrot-Kunst kam Perry aus Mitleid: Er wollte seiner Tochter den Spaß am Essen wiedergeben. Nur Toastbrot mit Margarine darf die Neunjährige nämlich frühstücken – angeblich, weil sie an Lebensmittel-Allergien leidet.

Perry lebt in einem Vorort von London und sagte dem lokalen Radiosender WABC: "Es ist inzwischen so, dass ich mir schon am Abend davor überlege, was ich ihr am nächsten Morgen baue. Das raubt mir manchmal den Schlaf." Denn manchmal, so der 47-Jährige, habe er noch keine Idee, wenn er die zwei Brotscheiben schon in den Toaster steckt.

Vielleicht bringe er ein Buch über seine Toastbrot-Skulpturen heraus, 365 Tage solle das dann umspannen, sagte er weiter. Und dazu, wie lange er denn morgens dafür brauche: "Mein Ehrgeiz ist, dass ich nur so lange brauche, bis der Teekessel kocht." Rock'n Roll!

fran

Mehr Kreativität: