90000 Euro für eine Flasche BigMac-Soße

McDonald's hat zum ersten Mal seine Erfolgs-Soße verkauft.

Neben der Formel für Coca Cola ist sie sowas wie der heilige Grahl der Rezepte. Sie hat zwei Fleisch-Pattys, gepackt zwischen drei Scheiben wabbligen Weißbrötchens, zu Weltruhm verholfen. Dank der gelben Soße ist der Burger von McDonald's so bekannt geworden, dass er seinen eigenen Index bekam. Dank ihr und dem sogenannten BigMac-Index lassen sich weltweit Lebenshaltungskosten vergleichen. 

Die BigMac-Soße. Im Internet gibt es zahlreiche Anleitungen, wie man sie nachmachen kann. Befolgt man sie genau, kriegt man die Soße auch ziemlich annähernd gut hin - nie aber perfekt. 

Die britische Daily Mail berichtete, dass McDonald's seine geheime Soße vor kurzem rausgerückt und insgesamt 600 25ml-Flaschen produziert hat, die in den Restaurants verkauft werden sollen – aber nur in Australien. 

In Europa gibt es nur eine einzige Flasche. McDonald's versteigerte eine 740ml-Flasche in Großbritannien über Ebay, um mit dem Erlös seine Ronald McDonald-Stiftung zu unterstützen. Dass das Interesse an der Soße enorm sein würde, hatten die Burgermacher erwartet. Dass jemand so viel dafür ausgeben würde wohl eher nicht.

Ein anonymer Bieter hat für knapp 90.000 Euro den Zuschlag erhalten. Er hätte sich also auch einen Porsche, zwei Rolex Daytona oder aber auch mehr als 24.000 BigMacs im nächsten McDonald's um die Ecke kaufen können - stattdessen bekommt er jetzt seine Flasche Soße und einen Gutschein über einen Bacon Clubhouse Burger.

 

Wer jetzt auch Hunger bekommen hat und sich selbst an der Soße probieren will, findet hier eine Anleitung, die auch uns überzeugt hat. 

max 
  • teilen
  • schließen