Musik aus dem Spielzeugklotz

Hier stellen wir einmal in der Woche ein besonderes Produkt aus dem großen Wunderladen Internet vor. Heute einen Legostein als iPod-Lautsprecher
petra-ebenschwanger

Früher, wenn einem in der Schule nach dem Pausenbrot übel wurde, oder man einen Migräneanfall bekam und sich von Mama abholen lassen wollte, hat man eine Mark in den Telefonzellenapparat geworfen und in den Hörer um Hilfe gejammert. Total out. Heute erledigt das schon jeder Grundschüler mit einem Touchscreen-Handy. Technisch gilt es, so früh wie möglich auf dem neuesten Stand zu sein, und dazu gehört nichts dringender als ein iPod. Am meisten lassen sich die jüngsten Kunden mit, nun ja, kindlichem Zubehör für den Musikabspieler von Apple begeistern, das weiß man auch bei Paramountzone. So jedenfalls könnte man erklären, dass der Onlineshop diese gewagten iPod-Lautsprecher im Sortiment hat.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

„iBlock Speakers“ nennt der Hersteller die Boxen zum Aufstecken, „Legosteine“ beschreibt es aber auch ganz gut (sieht jeder, hat mit der Marke Lego aber offiziell nichts zu tun). Und wie es nun mal so ist mit den Kunststoffklötzen, funktioniert auch der iPod-Lautsprecher ganz ohne Strom oder Batterie – nur „easy peasy“ (Zitat!) iPod draufstecken und zuhören. So einfach ist das, und so klein! Die Lautstärkeregelung ist ganz pfiffig in den zwei Noppen in der Mitte des Steins versteckt. Knapp zwölf Pfund kostet das gute Stück. Aber Vorsicht: Erst ab zehn Jahren geeignet!

  • teilen
  • schließen