Netztteil. Heute: Geile Gurte

Hier stellen wir einmal in der Woche ein besonderes Produkt aus dem großen Wunderladen Internet vor. Diesmal ein astreines Rock'n'Roll-Produkt für Fotografen.
max-scharnigg
Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Manche Produkte sind so perfekt, dass man es sehr bedauert, sie nicht so recht zu brauchen. Bitteschön, das hier sind recycelte Autositzgurte für Kameras. In glamourösen Farbtönen! ("Porsche-Purple", wie fantastisch ist das denn? Unbedingt in die Liste zwingender Bandnamen aufnehmen.) Kosten nur 20 Dollar. Werden in Chicago handgefertigt. Und zwar nicht von irgendwem, sondern von den sympathischen Typen, die auch die Gitarrengurte für TV on the Radio und Wilco genäht haben! Wenn es mal „Manufactum – Jung“ geben sollte, wäre das hier doch wohl das Gründungsprodukt. Nur schade, dass sich schon die alten, langweiligen, mitgelieferten Kameragurte so langsam abnützen, dass es etwas komisch wirkt, sie jetzt durch noch stabilere zu ersetzen. Aber immerhin ist das hier ja ein total nachhaltiges Produkt, also her damit. (Den Transatlantikport übersehen wir mal.) Und wenn die passende Spiegelreflexkamera dazu fehlt - das ist doch mal ein guter Anlass, endlich eine zu kaufen.

  • teilen
  • schließen