Perfekte Doppelgänger im Netz gefunden

Sie sind keine Zwillinge, sehen sich aber zum Verwechseln ähnlich. Ambra und Jennifer sind das bislang perfekteste Pärchen einer Online-Suchaktion nach "Twin Strangers".
jetzt-redaktion

Im April haben sich Niamh, Harry und Terrence auf die Suche nach ihren Doppelgängern gemacht ( und wir haben darüber geschrieben ). Online konnte man mitverfolgen, wie jeder der Drei versuchte, innerhalb von vier Wochen den Menschen auf der Welt zu finden, der ihr oder ihm möglichst ähnlich sieht. Gewonnen hat Niamh:

Damit war die Aktion „Twin Strangers“ aber nicht vorbei. Plötzlich wollten sehr viele Menschen ihren fremden Zwilling finden. Darum kann man sich auf der Seite von „Twin Strangers“ registrieren und dort auf einen Fund hoffen. Und weil man laut Statistik zwar etwa sieben Doppelgänger auf der Welt hat, aber es auf eben dieser Welt auch fast 7,3 Milliarden Menschen gibt (die nicht alle Internet haben und wenn doch trotzdem nicht alle auf twinstrangers.com rumhängen), ist die Chance, dass es klappt, nicht sehr hoch.

Aber: Jetzt dann doch. Vor ein paar Tagen wurde im „Twin Strangers“-Facebookkanal ein Video gepostet, das das Treffen von Ambra und Jennifer zeigt. Den bisher vielleicht perfektesten Twin-Strangers. Zwar ist die eine 23 und die andere 33 und wenn sie nebeneinander stehen gibt es da auch einen beträchtlichen Größenunterschied - aber ihre Gesichter ähneln sich extrem. Findet sogar Jennifers Mutter. Die nicht Ambras Mutter ist.

Text: Nadja Schlüter

  • teilen
  • schließen