Superman und Du

Einmal ein Superheld sein! Ein britischer Spielzeugversand macht es jetzt möglich und bietet personalisierte Actionfiguren an. So kann man den eigenen Kopf auf den Schultern von Wonder Woman oder Batman platzieren.
nadja-schlueter

Es soll ja Menschen geben, die ihren Kindheitstraum oder ihre Kindheitsleidenschaft niemals aufgeben und die darum bis zu ihrem Lebensende in die Helden eben dieser Kindheit vernarrt sind. Und die sich auch mit Anfang zwanzig, Ende dreißig und Mitte vierzig noch wünschen, sie könnten einmal ein Superheld sein. Auf die Bedürfnisse dieser Menschen wird nun eingegangen: Bei Firebox, einem britischen Versandhandel, der auf Spielzeug und Spielereien spezialisiert ist, kann man personalisierte Superhelden-Actionfiguren bestellen.

Dafür muss man zunächst wählen, ob man Wonder Woman, Superman, der Joker, Batman oder Batgirl sein will und diese Angabe zusammen mit zwei Fotos (Aufnahme des eigenen Gesichtes von vorne und im Profil) absenden. Mithilfe von 3D-Print wird auf Grundlage der Bilder ein Kunststoffkopf erschaffen, der aussieht wie der eigene, von der Form des Kinns bis hin zur Frisur. Die gewählte Figur wird dann mit Originalkopf und der angefertigten Miniaturausgabe des eigenen geliefert, sodass man zwischen Clark Kents ernsthafter Mine und dem eigenen Grinsen oder Schmollen oder Augenrunzeln (je nachdem, welches Foto man eingesandt hat) wechseln kann.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert



Das sieht, wenn man der Bebilderung glauben darf, lustig und sogar gut proportioniert aus. Nur beim Joker ist der Effekt nicht so gut, weil diese Figur die einzige in der Auswahl ist, deren Wiedererkennungswert über das Gesicht und nicht über den Körper funktioniert. Der Joker mit einem anderen Kopf sieht bloß aus wie ein mittelmäßiger Straßenkünstler.

Okay, eine lustige Idee – aber wer genau braucht so etwas? Oder besser gefragt: Wer ist bereit, dafür fast 100 € auszugeben? Am ehesten wohl die erwähnten Anhänger der Kindheitsleidenschaften, die sich immer gewünscht haben, einmal ein Held zu sein, aber dann nur ein von Mutti selbst genähtes, etwas verzogenes Spiderman-Kostüm zum Karneval trugen oder zum Geburtstag mit einem pädagogisch wertvollen personalisierten Kinderbuch bedacht wurden. Jetzt können sie ihr Antlitz endlich auf einem unnatürlich aufgepumpten Körper sehen und sich selbst mitten in die wahrscheinlich vorhandene Sammlung von Actionfiguren hineinplatzieren. Weil es aber vielleicht nicht genug dieser Fanatiker und Sammler gibt, die bei diesem Angebot zuschlagen, empfiehlt Firebox die Figuren außerdem als „great gift for friends, family or workmates". Sie sollen dann wohl der kleine Zusatz zum Hauptgeschenk sein, der dem Beschenkten möglichst ein Lachen entlockt, um dann zukünftig auf einem Regalbrett zu verstauben.

Und was ist mit Kindern, denen man doch mit Spielzeug am meisten Freude machen kann? Die scheiden aus, denn Firebox weist darauf hin: „Not a toy: Personalised Superhero Action Figures are for display purposes only". Reines Ausstellungsstück also. Mit Kinderköpfen auf den Schultern sähen Wonder Woman und ihre Kollegen wohl auch weniger lustig als vielmehr befremdlich aus. 

Text: nadja-schlueter - Foto: Screenshots / firebox.com

  • teilen
  • schließen